1. Home
  2. News
  3. Das kommt bei den Stars Weihnachten auf den Tisch

Von Gans bis Raclette

Das kommt bei den Stars Weihnachten auf den Tisch

Kartoffelsalat mit Würstchen, Gans oder Raclette. Wie sieht das Weihnachtsmenü der Stars aus? «Bei uns gibt es immer Raclette, weil das ein schönes Feiertagsgericht ist», verrät Hans Sigl.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Hans Sigl freut sich Weihnachten auf Raclette.
Hans Sigl freut sich Weihnachten auf Raclette. imago/HOFER

Gänsebraten, Würstchen mit Kartoffelsalat oder ganz einfach Raclette? Wie sieht das Weihnachtsmenü der Stars aus? Das kommt bei Rudi Cerne, Hans Sigl oder Sarah Connor auf den Tisch.

Eine klassische Weihnachtsgans

Moderator Rudi Cerne (64): «Ganz klassisch die Gans. Die liegt schon im Tiefkühlfach. Dann wird der Vater, in dem Fall ich, mehr oder weniger den ganzen Heiligabend damit verbringen, diese zu präparieren. Das ist für mich eine grossartige Tradition. Dabei kann man richtig schön entspannen und der Duft zieht durch das ganze Haus. Dann gibt es erst eine kleine Bescherung und anschliessend wird gemütlich gegessen.»

Designerin Natascha Ochsenknecht (58): «Meine Weihnachtsgans mit Knödeln und Rotkohl darf nie fehlen. Und natürlich Kekse.»

Sängerin Sarah Connor (42): «Mein Mann und ich stehen den Vormittag in der Küche und machen den Gänsebraten.»

Designerin Claudia Effenberg (57): «Ich koche seit drei Jahren an Weihnachten nicht mehr selbst, mir wird alles aus der Hand genommen. Ich lasse mich bedienen! Meine Tochter hat das Zepter übernommen und mein Mann kocht das Hauptgericht.»

Polnische Wurzeln

Model Alena Gerber (33): «Meine Mutter hat schlesische Wurzeln und kann wunderbar deftig kochen. Darin versuche ich mich auch, bin aber noch lange nicht auf ihrem Niveau. Meistens gibt es bei uns viele verschiedene Gerichte, damit wirklich jeder glücklich ist und wir alle stundenlang essen können. Meine liebste Weihnachtstradition ist aber das grosse Spätzle essen bei meiner Oma am Zweiten Weihnachtsfeiertag. Wir sind zwölf ‹Enkele› und haben mittlerweile schon teilweise selbst Familien, aber alle drücken sich an ihren Tisch, der sich unter riesigen Töpfen mit Spätzle wirklich fast biegt. Und wie früher geht noch heute ein kleines Gerangel los, wenn sie sie auf den Tisch stellt. Aber ich bin die älteste und die Regel besagt glücklicherweise, dass ich mir zuerst nehmen darf.»

Schauspielerin Natalia Avelon (42): «Ich liebe die traditionellen polnischen Gerichte, die es nur an Weihnachten gibt und deren Duft so viele Erinnerungen an meine Kindheit bei mir hervorruft. Ausserdem liebe ich Lebkuchen und esse ihn ausschliesslich an Weihnachten! Es erinnert mich an die Zeiten, als meine Grosseltern noch gelebt haben und löst viele schöne Emotionen aus.»

Raclette, Fondue oder doch Würstchen?

Schauspieler Hans Sigl (53): «Bei uns gibt es immer Raclette, weil das ein schönes Feiertagsgericht ist.»

Schauspieler Mark Keller (57): «Bei mir ist es auch relativ einfach: Ich mache vor dem Essen meinen Sport und dann gibt es bei uns mal Käsefondue, mal was anderes. In jedem Fall ist es bei uns immer relativ einfach.»

Annemarie Carpendale (45): «Wir laden die ganze Familie ein, wir feiern recht traditionell mit Raclette und Fondue.»

Sängerin Anna-Carina Woitschack (30): «Bei meiner Mama gibt es den besten Kartoffelsalat und Würstchen! Ich esse sonst kaum Fleisch, aber an Weihnachten muss das sein.»

In Italien gibt es Fisch

Sänger Matteo Bocelli (25): «In Italien ist es Tradition, an Heiligabend Fisch zu essen, dazu die berühmten Tortellini en brodo (Tortellini in Brühe) und zum Nachtisch natürlich Panettone, eine Art süsses Brot. Ich liebe das alles!»

Von spot on news AG am 24. Dezember 2022 - 14:07 Uhr