1. Home
  2. News
  3. «Emancipation»-Überraschung: Will Smiths neuer Film erscheint im Dezember

In zwei Monaten auf Apple TV+

«Emancipation»-Überraschung: Will Smiths neuer Film erhält Starttermin

Will Smiths neuer Film «Emancipation» hat einen Starttermin auf Apple TV+ erhalten. Bereits am 9. Dezember erscheint das Sklaverei-Drama - und ist damit auch für die Oscar-Verleihung qualifiziert.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Will Smith darf sich über die bevorstehende Veröffentlichung seines Prestige-Projekts «Emancipation» freuen.
Will Smith darf sich über die bevorstehende Veröffentlichung seines Prestige-Projekts «Emancipation» freuen. imago/Future Image

Lange Zeit sah es danach aus, als würde der Streamingdienst Apple TV+ auf eine Veröffentlichung von Will Smiths (54) bereits fertiggestelltem Film «Emancipation» verzichten. Denn der Star und diesjährige Oscarpreisträger hatte schliesslich auf der Bühne der Academy Awards den Komiker Chris Rock (57) geohrfeigt und damit für jede Menge schlechte Presse um seine Person gesorgt. Doch nun hat das Sklaverei-Drama einen offiziellen Starttermin erhalten. Schon am 9. Dezember wird «Emancipation» weltweit auf Apple TV+ erscheinen. Einen ersten Teaser-Trailer präsentierte der Streamingdienst obendrein.

«Emancipation»: Wird Will Smiths neuer Film sogar für einen Oscar nominiert?

Nach seiner Ohrfeige darf Will Smith die Oscarverleihung in den kommenden zehn Jahren nicht besuchen, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences verfügte. «Emancipation» wird am 2. Dezember auch in einigen US-Kinos starten, und ist damit theoretisch sogar für die nächstjährige Oscarverleihung qualifiziert. Bei der Befreiungsgeschichte, die zum Teil packender Survival-Thriller ist, handelt es sich prinzipiell auch um einen ganz exzellenten Oscar-Kandidaten.

Darum geht es in «Emancipation»

Will Smith spielt in «Emancipation» den Sklaven Peter, der im Jahr 1863 durch die Sümpfe Louisianas flieht, um die Armee der Nordstaaten und damit seine Freiheit zu erreichen. Unbarmherzige, rassistische Jäger sind ihm bei seiner Flucht stets auf den Fersen. Der Film ist inspiriert von einem der berühmtesten Fotos aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs. Es zeigt den von zahlreichen Peitschenhieben seiner Sklavenhalter entstellten Rücken des sogenannten «Whipped Peter». Die Aufnahme, bekannt als «The Scourged Back», beeinflusste in den 1860er Jahren wesentlich die öffentliche Meinung in den Nordstaaten, bewies sie doch zweifelsfrei die unmenschliche Grausamkeit der Sklaverei.

Von spot on news AG am 4. Oktober 2022 - 20:00 Uhr