1. Home
  2. News
  3. «Es gibt keine Heilung»: Britney Spears soll an unheilbaren Nervenschäden leiden

«Es gibt keine Heilung»

Britney Spears soll an unheilbaren Nervenschäden leiden

Britney Spears hat sich in einem neuen Instagram-Post zu Wort gemeldet und von Nervenschäden berichtet, unter denen sie leide. Ihre Fans machen sich vermehrt Sorgen - nicht nur wegen dieser Enthüllung.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Britney Spears erzählt bei Instagram von einem Nervenschaden, unter dem sie leidet.
Britney Spears erzählt bei Instagram von einem Nervenschaden, unter dem sie leidet. imago images/Future Image

Auf ihrem offiziellen Instagram-Account veröffentlicht US-Popstar Britney Spears (40) immer wieder Videos, in denen sie energetisch vor der Kamera tanzt. Beim jüngsten dieser Clips enthüllt sie in einem langen Text, warum das Tanzen für sie so wichtig ist: Demnach leide sie an «einem Nervenschaden auf der rechten Seite meines Körpers. Es gibt dafür keine Heilung ausser Gott», schreibt Spears. Doch das Tanzen würde ihr Linderung verschaffen.

In den betroffenen Teilen ihres Körpers würde sie unter Taubheitsgefühlen leiden: «Ich wache bestimmt dreimal die Woche im Bett auf und meine Hände sind vollständig taub.» Dann fühle es sich so an, als würden Nadeln «von der rechten Seite meines Körpers bis hoch zu meinem Nacken schiessen». Die grössten Schmerzen würde sie dabei an den Schläfen verspüren - «es sticht und es ist beängstigend».

Sorge im Kommentarbereich

Wenn der Schmerz am grössten sei, beginne sie zu tanzen, denn «wenn ich tanze, spüre ich keinen Schmerz mehr. Es ist so, als würde sich mein Verstand buchstäblich an den Ort meines inneren Kindes begeben. Und obwohl ich mich nicht mehr so bewegen kann, wie ich es einst konnte, so bin ich davon überzeugt, dass mein Glaube daran mir Kraft gibt.»

Im Kommentarbereich zu Spears' Post äussern viele Userinnen und User ihre Sorge zum Gesundheitszustand des Stars. Jedoch nicht ausschliesslich in Anbetracht der geschilderten Schmerzen der Sängerin, sondern auch in Hinblick auf den Post selbst. Der etwas konfus wirkende Text lässt viele ihrer Fans verwundert zurück. Ebenso wie das Tanzvideo, bei dem in zahlreichen Kommentaren vermutet wird, es sei ein alter Clip. Es mehren sich die Stimmen, die bitten, Spears möge ein Live-Video veröffentlichen, um ihren Fans zu bestätigen, dass es ihr gut geht.

2021 hatte ein Gericht die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (70) aufgehoben. Er war 2008 nach einem Zusammenbruch von Britney Spears als ihr Betreuer eingesetzt worden.

Von spot on news AG am 7. November 2022 - 11:46 Uhr