1. Home
  2. News
  3. «Freaky Friday»: Lindsay Lohan kann sich Fortsetzung vorstellen

Original erschien vor 19 Jahren

Lindsay Lohan kann sich Fortsetzung von «Freaky Friday» vorstellen

Nach langer Sendepause machte Lindsay Lohan erst vor Kurzem durch ihre Rolle im Netflix-Weihnachtsfilm «Falling For Christmas» von sich reden. Nun kann sich die Schauspielerin aber offenbar auch die Fortsetzung eines alten Films mit ihr vorstellen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Lindsay Lohan ist zurück im grossen Rampenlicht.
Lindsay Lohan ist zurück im grossen Rampenlicht. Everett Collection/Shutterstock

US-Schauspielerin Lindsay Lohan (36) hätte Interesse an einer Fortsetzung der Komödie «Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag» (2003). Das berichtet «TMZ» unter Berufung auf Quellen, die ihr nahestehen. Demnach wäre sie offen für ein Sequel, habe aber bisher nichts von Disney gehört.

Ihr Co-Star von damals, Jamie Lee Curtis (63), hatte zuvor bereits Bereitschaft für eine solche Fortsetzung signalisiert. Nach Curtis' Idee wäre Lohan dieses Mal die Mutter, die mit ihr als Grossmutter die Körper tauscht.

Original erschien vor 19 Jahren

Das Original von 2003 handelt von der Psychotherapeutin Tess Coleman (Curtis), die ständig mit ihrer 15-jährigen Tochter Anna (Lohan) aneinandergerät. Tess will am Wochenende ihren Verlobten Ryan heiraten. Doch bei einem Besuch im Chinarestaurant, als Tess und Anna sich mal wieder richtig streiten, bekommen sie von einer alten Frau magische Glückskekse gereicht. Punkt Mitternacht wachen die beiden dadurch im Körper der jeweils anderen auf und sehen die Welt aus einer komplett neuen Perspektive.

Nach und nach lernen sie, die Probleme der anderen zu verstehen und arbeiten das erste Mal wirklich an der Lösung ihrer Konflikte. Und sie erfahren: Zur Umkehrung des Zaubers braucht es Selbstlosigkeit.

Lindsay Lohan wieder zurück im Rampenlicht

Für Lohan wäre es die dritte grosse Produktion nach ihrem Comeback auf Netflix: Als verwöhnte Erbin wird sie im Weihnachtsfilm «Falling For Christmas» ab 10. November zu sehen sein, voraussichtlich 2023 erscheint die romantische Komödie «Irish Wish» mit ihr in der Hauptrolle. Zuvor war es - von einigen wenigen Auftritten abgesehen - eher ruhig um die 36-Jährige geworden.

Privat lief es für Lohan dieses Jahr ebenfalls rund: Im Juli bestätigte sie ihre Heirat mit dem Financier Bader Shammas, nachdem sie im November 2021 die Verlobung verkündet hatte.

Von spot on news AG am 12. Oktober 2022 - 20:00 Uhr