1. Home
  2. News
  3. Fred White: Drummer der Kultband Earth, Wind & Fire, ist gestorben

Er wurde 67 Jahre alt

Fred White, Drummer der Kultband Earth, Wind & Fire, ist gestorben

US-Musiker Fred White ist gestorben. Wie sein Bruder Verdine White über die sozialen Medien mitteilte, wurde der Drummer der Kultband Earth, Wind & Fire am Neujahrsmorgen tot aufgefunden.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

US-Musiker Fred White (li.) mit seinem Bruder Verdine White bei einer Hall-of-Fame-Veranstaltung.
US-Musiker Fred White (li.) mit seinem Bruder Verdine White bei einer Hall-of-Fame-Veranstaltung. imago/MediaPunch

Fred White, ehemaliger Schlagzeuger der mit einem Grammy ausgezeichneten R&B-Band Earth, Wind & Fire (seit 1969), ist tot. Er wurde 67 Jahre alt. Wie sein Bruder und Bandkollege Verdine White (71) über die sozialen Medien mitteilte, wurde White am Neujahrsmorgen tot aufgefunden.

«Unsere Familie ist heute traurig über den Verlust eines erstaunlichen und talentierten Familienmitglieds, unseres geliebten Bruders Frederick Eugene ‹Freddy› White», schrieb er. «Er schliesst sich unseren Brüdern Maurice, Monte und Ronald im Himmel an und ist jetzt bei den Engeln.»

Erfolgreiche Bandgeschichte

Fred White war Schlagzeuger für Donny Hathaway und andere Bands, bevor er 1974 zu Earth, Wind & Fire stiess. Er sass hinter dem Schlagzeug, als die Band zu den grössten R&B-Acts des Landes gehörte, und spielte auf ihren Gold- oder Platin-Alben von «That's the Way of the World» (1975) bis «Electric Universe» (1983). Die Gruppe erreichte von 1975 bis 1981 acht aufeinanderfolgende Top-Ten-Alben, darunter das Live-Set «Gratitude».

Earth, Wind & Fire hatten in dieser Zeit auch sieben Top-Ten-Popsingles, vom Grammy-Gewinner «Shining Star» (1975) bis zu «Let‹s Groove» (1981). Zu ihren weiteren grössten Hits gehörten «Sing a Song», das Beatles-Cover «Got to Get You Into My Life» (aus dem Film «Sgt. Pepper›s» von 1978), die Disco-Klassiker «September» und «Boogie Wonderland» - letzterer mit den Emotions - sowie der zweifache Grammy-Gewinner «After the Love Has Gone».

Earth, Wind & Fire haben von 1975 bis 2005 sechs Grammys und insgesamt 17 Nominierungen erhalten. Die Band, die auch für ihre farbenfrohen Outfits und aufwändigen, energiegeladenen Live-Shows bekannt war, wurde im Jahr 2000 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Fred White trat bei der Einführungszeremonie auf, nachdem er die Gruppe Mitte der 1980er Jahre verlassen hatte. Neben der Rock Hall wurde die Gruppe auch in die Vocal Group Hall of Fame und Songwriters Hall of Fame aufgenommen und hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Von spot on news AG am 3. Januar 2023 - 08:00 Uhr