1. Home
  2. News
  3. Fussballtrainer Christoph Daum hat Krebs

Schockdiagnose bei Routineuntersuchung

Fussballtrainer Christoph Daum hat Krebs

Schockdiagnose für Christoph Daum: Der Fussballtrainer gibt bekannt, dass er an Krebs erkrankt ist. Er befindet sich bereits in Behandlung.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Christoph Daum kämpft gegen eine Krebserkrankung.
Christoph Daum kämpft gegen eine Krebserkrankung. imago images/Eventpress

Christoph Daum (68) hat sich in den sozialen Medien mit einer Schocknachricht zurückgemeldet: Der Fussballtrainer ist an Krebs erkrankt. Die Diagnose habe er «im Rahmen einer routinemässigen Untersuchung» erhalten, schreibt er zu einem gemeinsamen Foto von sich und seinem Arzt, Prof. Dr. Jürgen Wolf, bei Instagram. Er sei seither in Behandlung, die Therapie würde bei ihm «sehr gut anschlagen», erklärt Daum.

«Ich bin ein Kämpfer»

Der Fussballtrainer richtet sich auch mit Worten der Hoffnung direkt an seine Fans und Follower: «Ihr kennt mich: Ich bin ein Kämpfer und werde auch diese Herausforderung optimistisch und mit all meiner Kraft angehen.»

Um sich auf seine Gesundheit konzentrieren zu können, bittet Daum aber auch um Privatsphäre. Dennoch freue er sich über jede Art von Unterstützung und positive Nachricht. Sein abschliessender Appell: «Geht rechtzeitig zur Krebsvorsorge!»

Die Trainerkarriere von Christoph Daum

Christoph Daum ist deutschlandweit als Trainerlegende bekannt. Ab den 80er Jahren bis 2017 trainierte er sowohl zahlreiche Bundesligavereine als auch Mannschaften im europäischen Ausland. Der VfB Stuttgart wurde unter seiner Hand im Jahr 1992 Deutscher Meister. Ein positiver Kokain-Test verhinderte im Jahr 2001, dass er Bundestrainer wurde. Zuletzt trainierte er von Juli 2016 bis September 2017 die rumänische Nationalmannschaft. Danach wurde es überwiegend still um Daum.

Von spot on news AG am 21. Oktober 2022 - 13:14 Uhr