1. Home
  2. News
  3. Prominenter Gast-Juror: «Germany's next Topmodel»: Gaultier, Zaumzeug und Selbstbewusstsein

Prominenter Gast-Juror

«Germany's next Topmodel»: Gaultier, Zaumzeug und Selbstbewusstsein

Hoher Besuch bei «Germany's next Topmodel»: Star-Designer Jean Paul Gaultier ist zum ersten Mal Gast-Juror in der Sendung. Dafür werfen manche Frauen auch gewisse Prinzipien über Bord...

Nicht alle Frauen fühlen sich wie "Wonder Woman" in diesen Klamotten
Nicht alle Frauen fühlen sich wie "Wonder Woman" in diesen Klamotten ProSieben/Richard Hübner

Bei der neuesten Folge von «Germany's next Topmodel» ist die Welt noch in Ordnung: Da sind die Models lediglich schockiert darüber, dass die Casting-Woche jetzt schon stattfindet. Dafür gibt es ein kurzes Probe-Coaching mit Heidi Klum (48), die die Anwärterinnen ermahnt, nicht so kontrolliert und steif aufzutreten und gerne auch mal zu erzählen, wenn man vom Dorf kommt und ein Schwein schlachten kann (Anita, 20).

Mehr für dich
 
 
 
 

Damit ist die Vorbereitung beendet und die Mädels werden nach Athen geflogen, um sich ihre ersten Kundenjobs zu krallen. Ganz «Model-Lifestyle» geht es dabei drunter und drüber. Da wird sich in der Flughafenhalle umgezogen und wenn nötig dort auch noch trocken die Beine rasiert.

Für Best Agerin Barbara wird das Konzept umgeworfen

Sophie (18) beeindruckt die Designerin einer griechischen Brand und bekommt den ersten Job. Bei einem Casting für eine farbenfrohe Bademoden-Kampagne kommt Julianas (24) Auftritt am besten an - aber auch Best Agerin Barbara (68). «Du hast uns umgehauen!», loben die Geschäftsführerinnen und werfen ihre Kampagne um, damit sie beide Models buchen können. Den Job beim Magazin «Shape» bekommt die schüchterne Amaja (18): «Ich bin jetzt nicht mehr die Kleine, ich bin jetzt dabei!» Den letzten Job für das «Faces»-Magazin bekommt schliesslich Lou-Anne (18), wovon niemand mehr überrascht ist als sie.

Bei den Mädchen, die keinen Job bekommen haben, kratzen die Absagen am Selbstbewusstsein. Wie bei Paulina (32): Ich war echt geknickt. [...] Man bekommt so das Gefühl, man ist nicht genug." Aber die nächste Challenge steht schon bereit: Und die besteht aus - jedenfalls nicht viel zum Anziehen. Omas, Boyfriends, Ehemänner und Familienmitglieder werden vorgewarnt, sich die Folge nicht anzusehen.

Extravagante Lingerie - oder «Zaumzeug»?

Heidi erklärt, dass es sich bei dem «Zaumzeug», wie manche Models die Korsagen mit Halsbändern, Ketten und Strapsen bezeichnen, um extravagante Lingerie handelt, die von den Laufstegen der Welt nicht mehr wegzudenken sei. Sie freut sich darauf, Selbstbewusstsein zu sehen. Manche Mädchen sehen die Outfits aber eher als Bestrafung an - besonders Anita: «So läuft man ja nur im aller privatesten Fall rum und das geht für mich gar nicht», findet sie. «Das ist schon eine Grenze wo ich mich frage, mach ich das oder ist mir das zu viel?», so auch Martina (50).

Aber da kannten sie auch den Gast-Juror der Folge noch nicht. Zum ersten Mal ist Design-Legende Jean Paul Gaultier (69) dabei, womit auch Martina ihre Bedenken über Bord wirft: «Vor ihm laufe ich auf jeden Fall, diese Ehre werde ich mir nicht entgehen lassen.» Für Anita bleibt es eine Katastrophe: «Es ist einfach nicht mein Stil, das ist nichts für die Öffentlichkeit. Das sollte ein Mann im Leben sehen - den werde ich jetzt nicht mehr finden.»

«Wonder Woman» auf dem Laufsteg

Auf dem Catwalk sieht das allerdings ganz anders aus: Den meisten Damen gaben die Outfits ein ganz neues Gefühl von Selbstbewusstsein. Heidi und Jean Paul kommen mit dem Lob gar nicht mehr hinterher. Gaultier nennt Martina sogar «die echte Wonder Woman». Schliesslich überwindet sich auch Anita und erhält von Klum und Gaultier staunende Komplimente für ihre Eleganz. Auf die Frage, wie sie sich fühlt in dem Outfit, erklärt sie nur kurz: «Das Dorf wird sich freuen.» Auch wenn sie ihrer Meinung nach jetzt keinen Mann mehr bekommt, kriegt sie dafür ein Flugticket nach Los Angeles, wo die nächste Folge gedreht wird. «Ich kann wieder lachen!» freut sie sich.

Auch Laura W. (19) hatte hohe Ansprüche an sich selbst - aber ihre Heels waren höher. Die Treppen nahmen ihr die Dynamik und der traurige Gesichtsausdruck macht Heidi schon länger unglücklich. Für sie reicht es nicht. Dafür bekommt sie eine Umarmung von Jean Paul Gaultier. Und ihr bleibt die berühmt-berüchtigte Umstyling-Folge nächste Woche erspart. Das ist doch was.

Von spot on news AG am 3. März 2022 - 23:45 Uhr
Mehr für dich