1. Home
  2. News
  3. Gründerin der Felix Burda Stiftung: Christa Maar stirbt mit 83 Jahren

Vorkämpferin der Darmkrebs-Prävention

Gründerin der Felix Burda Stiftung: Christa Maar stirbt mit 83 Jahren

Christa Maar ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bis 1972 war sie mit Hubert Burda verheiratet und gründete mit ihm nach dem Tod des gemeinsamen Sohnes 2001 die Felix Burda Stiftung.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Christa Maar setzte sich für die Darmkrebs-Vorsorge ein.
Christa Maar setzte sich für die Darmkrebs-Vorsorge ein. imago images/Eventpress

Christa Maar (1939-2022) ist an diesem Freitag (4. November) im Alter von 83 Jahren in München gestorben. Das gab unter anderem das «Focus»-Magazin aus dem Verlag Hubert Burda Media in eigener Sache bekannt. 2001 gründete Maar gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Hubert Burda (82), mit dem sie von 1967 bis 1972 verheiratet war, die Felix Burda Stiftung. «Der Stiftungsrat und Vorstand sowie die Mitarbeiter gedenken in tiefer Trauer an Christa Maar verbunden mit hohem Respekt und Dank für ihre Verdienste», heisst es in dem Bericht.

Präventionsarbeit nach Schicksalsschlag

Die Unterstiftung der Hubert Burda Stiftung setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein. Zu ihren bekanntesten Initiativen zählt der «Darmkrebsmonat März». Maar und Burda gründeten die Initiative nach dem Tod ihres Sohnes Felix (1967-2001), der nach einer Darmkrebserkrankung gestorben war.

Maar studierte Kunstgeschichte, arbeitete als Drehbuchautorin und Regisseurin und war Chefredakteurin der Kunstzeitschrift «Pan», bevor sie zur Vorkämpferin für die Darmkrebs-Vorsorge wurde. 2004 gründete sich das «Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.», ein Zusammenschluss aus Ärzten und Wissenschaftlern, den Maar als Präsidentin leitete. 2005 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2011 folgte der Bayerische Verdienstorden.

Von spot on news AG am 4. November 2022 - 13:18 Uhr