1. Home
  2. News
  3. Harrison Ford leistet am Set von «Indiana Jones 5» Erste Hilfe

Erneutes Unglück bei den Dreharbeiten

Harrison Ford leistet am Set von «Indiana Jones 5» Erste Hilfe

Der nächste Unglücksfall bei den Dreharbeiten zu «Indiana Jones 5»: Ein Crewmitglied soll während der Dreharbeiten eine Herzattacke erlitten haben. Harrison Ford soll dem Kollegen sofort zu Hilfe geeilt sein.

Cool geblieben: Harrison Ford am Set von "Indiana Jones 5".
Cool geblieben: Harrison Ford am Set von "Indiana Jones 5". imago/Cover-Images

Harrison Ford (79) beweist auch abseits der Kamera Heldenqualitäten. Der Actionstar leistete am Set von «Indiana Jones 5» Erste Hilfe. Wie die britische «The Sun» berichtet, war ein Crewmitglied während der Dreharbeiten in den Pinewood Studios nahe London plötzlich zusammengebrochen. Der Mann erlitt vermutlich einen Herzinfarkt.

Das Team um Hauptdarsteller Harrison Ford und Regisseur James Mangold (58) befand sich demnach gerade mitten in den Dreharbeiten zur letzten Szene des Films. Ford soll in der Nähe des bewusstlosen Mitarbeiters gestanden und sofort um Hilfe gerufen haben. Der am Set anwesende Notarzt leitete dem Blatt zufolge sofort Wiederbelebungsmassnahmen ein. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann schliesslich in die Klinik. Wie es dem namentlich nicht genannten Crewmitglied inzwischen geht, ist noch nicht bekannt.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Indiana Jones 5»: Unglücke am Set

Die Dreharbeiten zum fünften Teil der «Indiana Jones»-Saga scheinen unter keinem guten Stern zu stehen. Im November 2021 wurde während des Drehs in Marokko ein Crewmitglied tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Nic Cupac gehörte zum Kamerateam und starb im Alter von nur 54 Jahren an einer natürlichen Todesursache.

Harrison Ford selbst musste im Sommer 2021 wegen einer Schulterverletzung drei Monate pausieren. Ausserdem legte nicht nur Corona, sondern auch das Norovirus das Set zwischenzeitlich für ein paar Tage lahm.

«Indiana Jones 5» soll am 29. Juni 2023 in die deutschen Kinos kommen.

Von spot on news AG am 22. Februar 2022 - 10:32 Uhr
Mehr für dich