1. Home
  2. News
  3. «hart aber fair»: Moderator Louis Klamroth verspricht Neuerungen

Das Konzept soll sich nicht ändern

«hart aber fair»: Moderator Louis Klamroth verspricht Neuerungen

Nach dem Aus von Frank Plasberg führt künftig Louis Klamroth durch «hart aber fair». Der Moderator deutet an, dass es schon in seiner ersten Sendung am kommenden Montag einige Neuerungen geben wird.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Die erste Ausgabe von «hart aber fair» mit Louis Klamroth läuft am 9. Januar.
Die erste Ausgabe von «hart aber fair» mit Louis Klamroth läuft am 9. Januar. WDR/ Thomas Kierok

Nach mehr als zwei Jahrzehnten war Schluss: Mitte November war Moderator Frank Plasberg (65) ein letztes Mal in «hart aber fair» zu sehen. «Sehr beeindruckend» habe sein Kollege rund 22 Jahre lang durch die Sendung geführt, aber nun müsse er die Kontrolle abtreten, hatte sein Nachfolger, Louis Klamroth (33), damals gemeint. Für jenen steht nun die erste Ausgabe an.

Alte Stärken, neue Impulse?

«Endlich ist es soweit! Ich freue mich sehr auf meine erste ‹hart aber fair›-Sendung am kommenden Montag», wird Klamroth nun in einer Pressemitteilung des Ersten zitiert. Er könne den Zuschauerinnen und Zuschauern versprechen, «dass ich dem erfolgreichen und unverwechselbaren Konzept der Sendung treu bleiben werde. Zugleich können sie sich aber auch auf ein paar Neuerungen freuen, die mein Redaktionsteam und ich an der Sendung vorgenommen haben.» Das Publikum solle sich überraschen lassen.

Das Erste zeigt die neue «hart aber fair»-Ausgabe am 9. Januar ab 21:00 Uhr. Klamroths erste Sendung läuft unter dem Thema: «Ein Land wird ärmer - wer zahlt die Krisenrechnung 2023?». Zu Gast sein werden der SPD-Bundesvorsitzende Lars Klingbeil (44), der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Jens Spahn (42, CDU), die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Monika Schnitzer (61), die Journalistin Melanie Amann und der Metallarbeiter Engin Kelik.

Von spot on news AG am 6. Januar 2023 - 18:33 Uhr