1. Home
  2. News
  3. Herzogin Meghan: Diesen Rat bekam sie vor der Hochzeit mit Prinz Harry

Von einer «sehr einflussreichen Person»

Herzogin Meghan: Diesen Rat bekam sie vor der Hochzeit mit Harry

Herzogin Meghan hat in ihrem Podcast von einem Hinweis gesprochen, den ihr eine «sehr einflussreiche» Frau vor der Hochzeit gab: Sie solle sich weiter für Frauenrechte stark machen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Meghan kämpft auch nach der Hochzeit für Frauenrechte.
Meghan kämpft auch nach der Hochzeit für Frauenrechte. imago images/PPE

Herzogin Meghan (41) hat kurz vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (38) einen wichtigen Rat einer «sehr, sehr einflussreichen und inspirierenden Frau» bekommen. Das verriet sie in der neuen Folge ihres Podcasts «Archetyps». Um welche Frau es sich dabei gehandelt hat, will sie aus Gründen des Schutzes von deren Privatsphäre nicht sagen.

Die namentlich nicht genannte Frau sagte Folgendes zu Meghan: «Ich weiss, dass sich dein Leben verändert, aber bitte gebe deinen Aktivismus nicht auf. Denn er bedeutet so viel für Frauen und Mädchen». An diesen Rat hielt sich die Herzogin dann auch tatsächlich nach der Royal Wedding 2018. «Und ich habe mich weiterhin für Frauen und Mädchen eingesetzt, weil es wichtig ist, ja. Aber auch, weil sie mich dazu ermutigt hat», sagte sie im Podcast.

Engagement für Frauen auch nach Royal Wedding

Nach ihrer Hochzeit wurde Herzogin Meghan etwa Schirmherrin von «Smart Works». Die Organisation unterstützt weniger privilegierte Frauen bei Bewerbungsgesprächen, etwa indem sie passende Kleidung bereitstellt.

In der Podcast-Folge sprach sie mit Moderatorin Jameela Jamil (36), Schauspielerin Shohreh Aghdashloo (70) und Komikerin Ilana Glazer (35) über Aktivismus bei Frauen.

Von spot on news AG am 15. November 2022 - 18:00 Uhr