1. Home
  2. News
  3. «House of the Dragon» und Co.: So gehen die Serien-Kracher weiter

Startdaten, Besetzung und Handlung

«House of the Dragon» und mehr: So gehen die Serien-Kracher weiter

Ob «House of the Dragon», «And Just Like That...» oder «Wednesday»: Serien-Fans fiebern den Fortsetzungen ihrer Lieblingsshows entgegen. Im Folgenden alles, was bereits über die kommenden Staffeln populärer Serien-Kracher bekannt ist.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Viele Erfolgsserien des zurückliegenden Jahres wie «House of the Dragon» (links: Milly Alcock) und «Dahmer» (rechts: Evan Peters) werden in Zukunft fortgesetzt.
Viele Erfolgsserien des zurückliegenden Jahres wie «House of the Dragon» (links: Milly Alcock) und «Dahmer» (rechts: Evan Peters) werden in Zukunft fortgesetzt. Home Box Office/Netflix

Das zurückliegende Jahr bot Serien-Zuschauern einige neue Produktionen, die sich als überaus beliebt herausgestellt haben. Bei vielen dieser Serien ist eine Fortsetzung in Form einer weiteren Staffel auch bereits beschlossene Sache. Alle bekannten Informationen zu den kommenden Ausgaben beliebter Serien-Kracher sind hier zusammengetragen.

«House of the Dragon» Staffel zwei

Die «Game of Thrones»-Spin-off-Serie «House of the Dragon» begeisterte Fantasy-Fans und Serienzuschauer im Spätsommer 2022. Eine zweite Staffel ist vom US-Premiumkabelkanal HBO bereits bestätigt. Die Dreharbeiten zu den neuen Folgen sollen Anfang 2023 beginnen. Staffel zwei wird dann leider erst im Jahr 2024 auf HBO und HBO Max erscheinen.

Die überlebenden Figuren und ihre Darsteller werden in den kommenden Episoden allesamt zurückkehren. Showrunner Ryan Condal (42) hat bereits angekündigt, dass sich Zuschauer und Fans auf keine weiteren Zeitsprünge oder Darstellerwechsel einstellen müssen, deren Häufigkeit in der Premierenausgabe von einigen Seiten kritisiert wurde. Ab Staffel zwei wird der «Tanz der Drachen» genannte Bürgerkrieg im Hause Targaryen nämlich in Echtzeit erzählt.

«And Just Like That...» Staffel zwei

Auch die «Sex and the City»-Fortsetzung «And Just Like That...» sorgte im Jahr 2022 für Furore. Eine zweite Staffel ist schon seit März bestätigt. Die Dreharbeiten laufen seit Oktober in New York City. Showrunner Michael Patrick King (68) verriet dem Branchenmagazin «Variety», dass die erneut aus zehn Episoden bestehende zweite Ausgabe der Show im Sommer 2023 auf HBO und HBO Max erscheinen soll.

Die beliebten Hauptdarstellerinnen Sarah Jessica Parker (57), Cynthia Nixon (56) und Kristin Davis (57) werden in den neuen Episoden selbstverständlich wieder mit von der Partie sein, und auch neue Gesichter der Premierenausgabe wie Sara Ramirez (spielt Che Diaz, 47) oder Nicole Ari Parker (Lisa Todd Wexley, 52) kehren zurück. Ganz neu mit dabei sind Sitcom-Legende Tony Danza (71) als Ches Vater sowie John Corbett (61) als Carries altes Love Interest Aidan Shaw. Nach dem Tod von Mr. Big (Chris Noth, 68) erscheint es nicht ausgeschlossen, dass sich Carrie und Aidan in der zweiten «And Just Like That...»-Staffel wieder näherkommen.

«Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht» Staffel zwei

Amazons «Herr der Ringe»-Serie «Die Ringe der Macht» wird mit einer zweiten Staffel fortgesetzt. Die Dreharbeiten laufen bereits seit Oktober 2022 in Grossbritannien. Staffel zwei wird voraussichtlich Anfang 2024 auf Amazon Prime Video erscheinen. Auch ein Start zu Weihnachten 2023 erscheint nicht ausgeschlossen.

Die kommende zweite Staffel soll «düsterer, intensiver und ein wenig furchteinflössender» werden, wie die ausführende Produzent Lindsey Weber gegenüber dem Branchenmagazin «Deadline» verraten hat. Nach der Enthüllung seiner wahren Identität soll nun besonders der grosse Bösewicht Sauron stärker im Mittelpunkt der Fantasy-Serie stehen. Co-Showrunner Patrick McKay erklärte vorab: «Sauron kann jetzt einfach Sauron sein. Wie Tony Soprano [aus ‹Die Sopranos›] oder Walter White [aus ‹Breaking Bad›]. Er ist böse, aber auf eine komplexe Art».

Einen Darstellerwechsel gibt es bei Amazons Grossprojekt auch zu vermelden: Joseph Mawle (48) wird in Staffel zwei nicht mehr den schurkischen Adar verkörpern. Sam Hazeldine (50) übernimmt die Figur. Mit dem Schiffsbauer Círdan wird ausserdem eine der beliebtesten Elben-Figuren aus der von J. R.R. Tolkien (1892-1973) erdachten Welt in den neuen Episoden von «Die Ringe der Macht» vorkommen. Ein Darsteller für Círdan steht gegenwärtig noch nicht fest.

«Dahmer - Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer» Staffel zwei

In der Serienkiller-Serie «Dahmer - Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer» brilliert Evan Peters (35) als Hauptfigur Jeffrey Dahmer. Der reale Serienmörder beging zwischen 1978 und 1991 insgesamt 17 Morde. «Dahmer» gehört zu den erfolgreichsten Netflix-Veröffentlichungen des Jahres, und avancierte zur bislang drittmeistgeschauten englischsprachigen Serienproduktion des Streamingdienstes überhaupt.

Eine zweite und dritte Staffel der Serie hat Netflix Anfang November 2022 bestellt. Die kommenden Ausgaben werden sich allerdings nicht um Jeffrey Dahmer drehen, sondern jeweils «andere monströse Figuren» in den Mittelpunkt stellen. «Dahmer» kehrt also als Anthologie-Serie zurück, und könnte die Geschichten weiterer bekannter Serienmörder wie Ted Bundy (1946-1989) oder John Wayne Gacy (1942-1994) erzählen. Ein Wiedersehen mit Hauptdarsteller Peters wird es nach derzeitigem Stand daher leider nicht geben.

«Wednesday» Staffel zwei

Das «Addams Family»-Spin-off «Wednesday» mit Jenna Ortega (20) als Titelfigur entwickelte sich 2022 zur bislang zweitmeistgesehenen englischsprachigen Netflix-Show überhaupt. Die offizielle Bestätigung einer zweiten Staffel ist angesichts eines solch gewaltigen Erfolges normalerweise beim Streamingdienst aus Kalifornien reine Formsache, doch offiziell verlängert wurde die Teenie-Horrorserie bisher noch nicht.

In den kommenden Wochen oder Monaten sollte dies jedoch geschehen, da sich bislang auch keiner der Beteiligten gegen eine Fortsetzung ausgesprochen hat. Höchstwahrscheinlich wird dann Hauptfigur Wednesday Addams (Ortega) an der Nevermore Academy neue Abenteuer erleben, zu deren genauerem Inhalt derzeit allerdings noch nichts bekannt ist. Einige Handlungsstränge aus Staffel eins harren aber noch ihrer Auflösung. So war in den letzten Momenten der Premierenausgabe etwa zu sehen, wie der grosse Bösewicht aus Staffel eins aus dem Polizeigewahrsam entkommen konnte.

«The Witcher» Staffel drei

Die Netflix-Serie «The Witcher» sorgte in den vergangenen Monaten für negative Schlagzeilen. Superstar und Hauptdarsteller Henry Cavill (39) hat ganz offenbar keine Lust mehr gehabt, Monster-Jäger Geralt von Riva zu verkörpern. Bezüglich der Gründe hält sich Cavill bedeckt, doch fest steht, dass Liam Hemsworth (32) ihn ab Staffel vier ersetzt und Hauptfigur Geralt spielt. Ob die Serie diesen Darstellerwechsel überhaupt überleben wird, bleibt abzuwarten.

Zuvor erscheint mit der dritten «The Witcher»-Staffel allerdings noch die letzte mit Serienstar Cavill in der Hauptrolle. Die Dreharbeiten zu den neuen Episoden konnten schon abgeschlossen werden. Voraussichtlich im Sommer 2023 geht es auf Netflix weiter.

«Stranger Things» Staffel fünf

Die vierte «Stranger Things»-Staffel erschien im Sommer 2022 auf Netflix, und mauserte sich mit über 1,3 Milliarden angeschauten Stunden weltweit innerhalb der ersten 28 Tage nach Veröffentlichung zur bisher erfolgreichsten englischsprachigen Netflix-Serienstaffel überhaupt. Mit der bereits bestätigten fünften Staffel wird die Retro-Mystery-Serie nun enden. Ein offizielles Startdatum für das finale Kapitel steht gegenwärtig noch nicht fest, doch vor 2024 wird es wohl nicht so weit sein.

Denn die Dreharbeiten zu Staffel fünf haben derzeit noch gar nicht begonnen, und auch die Postproduktion dauert bei «Stranger Things» traditionell seine Zeit, schliesslich müssen die übernatürlichen Welten des «Upside Down» per Computer erschaffen werden. In der finalen fünften Staffel werden die Protagonisten um Eleven (Millie Bobby Brown, 18), Steve (Joe Keery, 30) und Jim Hopper (David Harbour, 47) dann vermutlich versuchen, das Tor zur düsteren Paralleldimension für immer zu schliessen.

«Bridgerton» Staffel drei

Die romantische Historienserie «Bridgerton» wird auf Netflix eine dritte und vierte Staffel erhalten. Das steht schon seit geraumer Zeit fest. Die Dreharbeiten zu den neuen Episoden aus Staffel drei haben auch bereits im Juli 2022 begonnen, weshalb die Serie ungefähr im Sommer 2023 auf die Netflix-Bildschirme zurückkehren dürfte.

Thematisch wird es dann um die Liebe zwischen Penelope Featherington (Nicola Coughlan, 35) und Colin Bridgerton (Luke Newton, 29) gehen, denn mit «Wer ist Lady Whistledown?» wird der vierte «Bridgerton»-Roman von Vorlagenautorin Julia Quinn (52) für die Netflix-Serie adaptiert. Einige neue Darsteller wie Daniel Francis, Sam Phillips und James Phoon stehen auch bereits für Staffel drei fest, noch ist allerdings nicht bekannt, welche Rollen sie übernehmen.

«Squid Game» Staffel zwei

Die bitterböse südkoreanische Thrillerserie «Squid Game» avancierte im Jahr 2021 zur bislang erfolgreichsten Netflix-Serie überhaupt. Eine zweite Staffel ist bereits bestätigt, und soll frühestens Ende 2023 oder aber im Laufe des Jahres 2024 auf Netflix erscheinen. Serienschöpfer Hwang Dong-hyuk (51) verspricht für Staffel zwei «neue Spiele und neue Charaktere». Gerade letzteres ist auch nötig, da kaum eine Figur die Premierenausgabe der Show überlebt hat.

Sicher mit dabei sein in Staffel zwei wird jedoch Hauptdarsteller Lee Jung-jae (50) als Seong Gi-Hun. Daneben hat Netflix auch eine Reality-Show zu «Squid Game» angekündigt. In «Squid Game: The Challenge» konkurrieren 456 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Spielen um ein Preisgeld in Höhe von 4,56 Millionen US-Dollar. «Squid Game: The Challenge» wird vermutlich noch vor der zweiten Staffel der Originalserie auf Netflix erscheinen.

«The Boys» Staffel vier

Amazons Mega-Hit «The Boys» erhält ebenfalls eine Fortsetzung in Form einer vierten Staffel, zu der die Dreharbeiten auch schon im August 2022 begonnen haben. Die neuen Episoden werden daher voraussichtlich im Sommer oder Herbst 2023 auf Amazon Prime Video erscheinen. Zur Handlung liegen gegenwärtig noch keine Informationen vor, hier muss auf erste Trailer und ähnliches Promo-Material gewartet werden. Bereits sicher ist allerdings, dass «The Walking Dead»-Star Jeffrey Dean Morgan (56) in einer noch unbekannten Rolle mit von der Partie ist und den «The Boys»-Cast für Staffel vier verstärkt.

Neben Staffel vier der Mutterserie wird 2023 mit «Gen V» auch ein Spin-off zur beliebten Amazon-Show erscheinen. Der Ableger spielt an einem College für Superhelden, unter anderem wirken Jaz Sinclair (28), Lizze Broadway (24) und Patrick Schwarzenegger (29) vor der Kamera mit. «Gen V» soll einige Handlungsstränge aus der dritten «The Boys»-Staffel aufnehmen und weiterführen. Die danach erscheinende vierte «The Boys»-Staffel führt dann wiederum Geschichten aus «Gen V» weiter, wodurch das «The Boys»-Serienuniversum auf Amazon Prime Video dem in der Show des Öfteren parodierten Marvel Cinematic Universe ähnlicher wird.

Von spot on news AG am 5. Januar 2023 - 13:00 Uhr