1. Home
  2. News
  3. Jeff Cook: Gitarrist und Sänger von Alabama gestorben

Gitarrist und Sänger von Alabama

Country-Rock-Star Jeff Cook ist gestorben

In den USA gehören Alabama seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Country-Rock-Bands - jetzt ist Gründungsmitglied Jeff Cook im Alter von 73 Jahren gestorben.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Jeff Cook 2014 auf der Bühne mit seiner Band Alabama
Jeff Cook 2014 auf der Bühne mit seiner Band Alabama Randy Miramontez/Shutterstock

Jeff Cook ist tot. Der Mitbegründer der Country-Rock-Band Alabama ist am Montag im Alter von 73 Jahren gestorben, heisst es in einer Pressemitteilung. Der mehrfach ausgezeichnete Musiker ist demnach im Kreise seiner Familie und engen Freunde in Florida gestorben.

Auch via Twitter ist sein Tod bekannt gegeben worden. In einem Tweet heisst es: «Jeffrey Alan Cook: 1949 - 2022» zu einem roten Herz und einem Schwarz-Weiss-Bild von Cook. 2012 war bei Cook Parkinson diagnostiziert worden. 2017 hatte er seine Krankheit öffentlich bekannt gegeben, zusammen mit seinen eigenen Lyrics: «Denk daran, das Leben ist gut solange du atmest... es gibt keine schlechten Tage», schrieb er damals.

43 Nummer-Eins-Hits

Alabama gehören zu den erfolgreichsten Bands aller Zeiten in den USA. Die 1977 gegründete Band hat über 80 Millionen Alben verkauft und 43 Nummer-Eins-Hits in den Charts platziert. Die Band wurde zudem für 13 Grammys nominiert und hat zwei gewonnen. Cook ist sowohl Mitglied in der Country Music Hall of Fame als auch in der Fiddlers Hall of Fame.

Cook spielte bei Alabama Lead-Gitarre, Geige und stand am Mikrofon. Ihm wird auch die Einführung der Doppelhalsgitarre in die Country-Musik zugeschrieben.

Auf Twitter trauern zahlreiche Musikerkollegen über den Tod des Gitarristen. Travis Tritt sprach der Familie und Bandkollegen sein Beileid aus, bezeichnete Cook mit den Worten «so ein toller Typ» und schrieb: «Er wird wirklich vermisst werden.»

Von spot on news AG am 9. November 2022 - 13:00 Uhr