1. Home
  2. News
  3. König Charles III. bewundert David Hockneys knallgelbe Crocs

The King is amused

König Charles III. bewundert David Hockneys knallgelbe Crocs

Zur Etikette des «Order of the Merit»-Essens haben die knallgelben Plastikschuhe des Künstlers David Hockney nicht gepasst - umso bemerkenswerter fand König Charles III. die Wahl des Ordenträgers.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

König Charles III. und David Hockney beim «Order of the Merit»-Treffen. Die knallgelben Crocs sind nicht zu übersehen.
König Charles III. und David Hockney beim «Order of the Merit»-Treffen. Die knallgelben Crocs sind nicht zu übersehen. imago/i Images

Bei einem Essen für die Mitglieder des Verdienstordens «Order of the Merit» am Donnerstag hat König Charles III. (74) dem Maler David Hockney (85) ein Kompliment für seine besonderen Schuhe gemacht.

Der Maler, der im Rollstuhl zu dem Event erschien, zog die Aufmerksamkeit mit auffälligen gelben Crocs auf sich. Eigentlich dürften die Plastikschuhe ein absolutes No-Go bei den Royals sein, für den Künstler hat der König allerdings wohlwollend über die Etikette hinweggesehen, schreibt die britische Zeitung «Express.»

Die Schuhe waren der Hingucker von Hockneys Outfit, das aus einem grauen, karierten Anzug mit Einstecktuch, einem weissen Hemd und einer karierten schmalen Krawatte bestand. Die knallgelben Crocs stachen bei diesem Arrangement auffällig hervor.

«Wundervoll ausgewählt»

Hockneys Mut zum unkonventionellen Schuhwerk wurde vom König sogar mit einem Kompliment belohnt. «Diese gelben Gummischuhe ... wundervoll ausgewählt», sagte der Royal - selbst klassisch im dunkelblauen Anzug und mit schwarzen Schuhen - dem Künstler. Die britische «Vogue» hat sich nach Charles' Worten bereits zu der Überschrift hinreissen lassen: «Eure Crocs sind jetzt von König Charles genehmigt.»

Der Ritterorden «Order of Merit» wurde 1902 durch König Edward VII. eingeführt und ehrt Persönlichkeiten für ihre Leistungen, etwa in der Kunst, Wissenschaft, Literatur oder beim Militär.

Von spot on news AG am 25. November 2022 - 15:21 Uhr