1. Home
  2. News
  3. König Charles III. übernimmt ehemaliges Amt von Prinz Harry

Neuer Generalkapitän der Royal Marines

König Charles III. übernimmt ehemaliges Amt von Prinz Harry

2020 hat Prinz Harry mit dem «Megxit» auch das Amt als Oberhaupt der royalen Marine verloren. Der Posten war seitdem unbesetzt. Nun verkündet König Charles III., dass er selbst die ehemalige Rolle seines Sohnes übernehmen werde.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Prinz Harrys ehemaliger Posten geht an Vater König Charles III.
Prinz Harrys ehemaliger Posten geht an Vater König Charles III. imago/PA Images

Seit Prinz Harry (38) dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt und in Folge dessen seine royalen Titel verloren hat, ist der Posten des Generalkapitäns der royalen Marine unbesetzt. Am Freitag gab das britische Königshaus nun bekannt, dass sein Vater König Charles III. (73) das ehemalige Amt seines Sohnes übernehmen werde.

Der regierende Monarch vergibt das Amt traditionell an ein Mitglied der royalen Familie. König Charles III. übernimmt nun überraschend selbst - zuletzt vermuteten Royal-Experten seine Schwester Prinzessin Anne (72) würde einspringen. Die Entscheidung verkündete das Königshaus anlässlich des 358. Jahrestags der Gründung der royalen Marine.

König Charles III. hat enge Verbindung zur Marine

In einer offiziellen Nachricht an die Marine schrieb König Charles III: «Es ist mir das grösste Vergnügen, die Rolle als Generalkapitän zu übernehmen. Ich bin aussergewöhnlich stolz, in die Fussstapfen so vieler meiner Familienmitglieder der letzten dreieinhalb Jahrhunderte zu treten, von denen alle die Rolle mit einem tiefen Gefühl der Bewunderung innehatten.» Weiter schwärmte der 73-Jährige, dass er sehr inspiriert von dem «Mut, der Zielstrebigkeit, der Selbstdisziplin und der anerkennenswerten Kapazität in den extremsten Umgebungen standzuhalten» der Marine sei.

Der Monarch ist als Veteran der royalen Marine sehr verbunden. 1972 begann er im Rahmen seiner Militärausbildung dort sein Training. Er diente unter anderem auf dem Kriegsschiff HMS Norfolk und zwei Fregatten, bevor er sich 1974 als Hubschrauberpilot ausbilden liess.

Posten war zwei Jahre lang nicht besetzt

Das Amt als Oberhaupt der royalen Marine hatte zuvor Prinz Philip (1921-2021) seit 1953 inne. 2017 ernannte Queen Elizabeth II. (1926-2022) dann ihren Enkel Prinz Harry zum neuen Träger des Titels. Als dieser 2020 von seinen royalen Pflichten zurücktrat, verlor er unter anderem auch das Amt als Generalkapitän der royalen Marine. Viele Experten vermuteten anfangs seinen Bruder Prinz William (40) als Nachfolger für die Rolle. Zuletzt wurden viele Stimmen laut, die behaupteten, Prinzessin Anne sei für das Amt vorgesehen. Sie hätte als erste Frau in der britischen Königsfamilie mit diesem Titel Geschichte geschrieben.

Von spot on news AG am 28. Oktober 2022 - 15:55 Uhr