1. Home
  2. News
  3. Kroos, Ronaldo, Kane und Co.: Hier wohnen die Superstars bei der EM
Von Iserlohn über Neuruppin bis Hannover

Kroos, Ronaldo, Kane und Co.: Hier wohnen die Superstars bei der EM

Von der nordrhein–westfälischen Landidylle bis zum thüringischen Golf–Resort: Die Fussballstars wohnen während der EM 2024 in unterschiedlichen Locations in ganz Deutschland. Wo haben Ronaldo, Kane, Kroos und Co. ihre Zelte genau aufgeschlagen?

Artikel teilen

Wer dieser Tage in Herzogenaurach unterwegs ist, trifft vielleicht auch mal einen Toni Kroos auf dem Fahrrad.
Wer dieser Tage in Herzogenaurach unterwegs ist, trifft vielleicht auch mal einen Toni Kroos auf dem Fahrrad. imago/Beautiful Sports

Am Freitag startet endlich die Fussball–Europameisterschaft in Deutschland. Das DFB–Team trifft dann in der Münchner Allianz–Arena zum Eröffnungsspiel auf die Mannschaft aus Schottland. In diesen Tagen beziehen alle 24 teilnehmenden Länder ihre EM–Quartiere. Doch wo wohnen die grössten Fussballstars der EM in den kommenden Wochen? Von Herzogenaurach über Bad Lippspringe bis Neuruppin: Hier schlagen die Kicker zur EM ihre Zelte auf.

Toni Kroos und Deutschland

Das deutsche Team rund um den Real–Madrid–Superstar Toni Kroos (34) kommt im bayerischen Herzogenaurach unter. Der Ort ist natürlich kein Zufall: Das Hauptquartier des Noch–Ausrüsters, die Weltmarke Adidas, ist in der beschaulichen fränkischen Kleinstadt. Kroos, Neuer, Müller und Co. trainieren und wohnen im sogenannten «HomeGround – adidas World of Sports»–Campus. 15 Bungalows und zahlreiche Trainingsplätze stehen ihnen dort zur Verfügung.

Kylian Mbappé und Frankreich

Für den französischen Superstar Kylian Mbappé (25) und seine französische Equipe geht es im Hinblick auf den Ort ihres Quartiers ähnlich unglamourös wie beim DFB–Team zu. Les Bleus residieren in Bad Lippspringe in Nordrhein–Westfalen. Der Ort liegt wenige Kilometer vor den Toren Paderborns. Dort wohnt man im 4–Sterne–Hotel «Best Western Premier Parkhotel & Spa», um sich bestens auf die Spiele vorbereiten zu können.

Harry Kane und England

Der Bayern–Star Harry Kane (30) und seine Three Lions verschlägt es in den Osten der Republik, genauer gesagt ins thüringische Blankenhain. Dort mietete man das Spa– und Golf–Ressort «Weimarer Land», um sich abgeschottet auf das Sportliche konzentrieren zu können. Möglicherweise gibt es dort bald sogar royalen Besuch: Kane liess bereits durchblicken, dass Prinz William (41) das englische Nationalteam wahrscheinlich besuchen wird. Ob im Stadion zu einem Spiel oder in Thüringen ist hingegen noch unklar.

Luka Modrić und Kroatien

Luka Modrić (38), Altstar von Real Madrid und Mittelfeldmotor der kroatischen Nationalmannschaft, wohnt mit seinen Mannen ebenfalls im Osten Deutschlands. Der Verband wählte das «Resort Mark Brandenburg» in der Theodor–Fontane–Stadt Neuruppin als kroatische EM–Heimat aus. Das 4–Sterne–Hotel preist vor allem seine Naturheilsohle in Innen– und Aussenpools und eine schwimmende Seesauna an. Perfekt für die Regeneration nach anstrengenden Spielen. Der Ort liegt zirka eine Autostunde nordöstlich von Berlin.

Cristiano Ronaldo und Portugal

Aller Voraussicht nach wird die EM in Deutschland das letzte grosse Turnier von Superstar Cristiano Ronaldo (39) als Spieler der portugiesischen Nationalmannschaft. Ronaldo und Co. residieren im Hotel «Klosterpforte» in Marienfeld. Der Ort in Nordrhein–Westfalen liegt fast schon abgeschieden südwestlich von Bielefeld, in der Nähe von Gütersloh. Übrigens: Ein öffentliches Training mit Ronaldo und Co. war innerhalb einer Minute mit 6.000 verkauften Tickets ausverkauft. Es soll 50.000 Anfragen gegeben haben.

Robert Lewandowski und Polen

Der ehemalige Bayern–Torjäger und heutige Barca–Stürmer Robert Lewandowski (35) ist mit seinem polnischen Team nicht etwa in der Nähe seiner Heimat, sondern mitten in Hannover untergekommen. Polen sucht auch nicht wie die allermeisten anderen Teams Landidylle und Ruhe, sondern residiert im Innenstadt–Hotel «Sheraton Pelikan» inmitten der niedersächsischen Hauptstadt. Immerhin: Der Stadtwald Eilenriede liegt für eine spontane Laufeinheit in unmittelbarer Umgebung.

Rodri und Spanien

Die ganz grossen Zeiten der spanischen Nationalmannschaften scheinen vorbei. Dennoch zählen Rodri (27) und Co. natürlich auch 2024 zu den Mitfavoriten. Das Team schlug seine Zelte im baden–württembergischen Donaueschingen auf, genauer gesagt im dortigen «Öschberghof». Das 5–Sterne–Luxushotel liegt fernab vom Trubel einer Grossstadt und bietet ideale Bedingungen für die Vorbereitung auf die jeweiligen Spiele der Spanier.

Jorginho und Italien

Der Titelverteidiger Italien mit seinem in Brasilien geborenen Mittelfeld–Ass Jorginho (32) vom FC Arsenal kommt ebenfalls in Nordrhein–Westfalen unter. Die Squadra Azzurra mietete das gesamte 4–Sterne–Superior–Hotel «VierJahreszeiten» am Seilersee in Iserlohn als sogenanntes Team–Base–Camp. Gerade gut genug für die Mission Titelverteidigung...

Von SpotOn vor 19 Stunden