1. Home
  2. News
  3. Leonardo DiCaprio: Mit diesen Hollywood-Stars feiert er Geburtstag

Hollywood war vor Ort

Leonardo DiCaprio: Mit diesen Stars feiert er Geburtstag

«Der grosse Gatsby» ist zurück: Leonardo DiCaprio ist 48 Jahre alt geworden. Der Hollywood-Star hat dies offenbar gross gefeiert - mit zahlreichen prominenten Kollegen aus der Unterhaltungsbranche.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Leonardo DiCaprio ist seit dem 11. November 48 Jahre alt.
Leonardo DiCaprio ist seit dem 11. November 48 Jahre alt. Denis Makarenko/shutterstock.com

Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (48) hat seinen 48. Geburtstag mit einer grossen Party in Beverly Hills gefeiert. Das Staraufgebot auf der Feier soll riesig gewesen sein, wie das «People»-Magazin berichtet.

Demnach besuchten etwa Bradley Cooper (47) und Kate Hudson (43) die Party des Jahres. Auch Rami Malek (41), Tobey Maguire (47), Ashton Kutcher (44), Casey Affleck (47), Jamie Foxx (54) und Wesley Snipes (60) wurden angeblich gesichtet.

Party nach den Baby-News

Auch die frischgebackene Mutter Rebel Wilson (42) und ihre Freundin Ramona Agruma wollten sich die Party laut «People» nicht entgehen lassen. Musiklegende Mick Jagger (79) war offenbar ebenfalls vor Ort, um Leonardo DiCaprio zum 48. Geburtstag zu gratulieren. 

Genau wie Basketball-Star LeBron James (37) von den Los Angeles Lakers, der mit seiner Frau Savannah (36) und dem Sportagenten und Adele-Freund Rich Paul (40) erschien, der viele prominente NBA-Spieler vertritt.

Die Eltern des Geburtstagskindes, George DiCaprio (79) und Irmelin Indenbirken (79), hatte der «The Wolf of Wall Street»-Star ebenfalls eingeladen.

Stand ihm Gigi Hadid zur Seite?

Eine Quelle von «People» berichtete über die Feier in einer privaten Villa in Kalifornien: «Es war eine tolle Party mit Musik, Getränken und Essen. Alle schienen sich gut zu amüsieren.» Ob Supermodel Gigi Hadid (27), mit der DiCaprio derzeit angeblich liiert sein soll, auf der Party war, ist nicht bekannt. Alle Gäste sollen auf Wunsch des Geburtstagskindes ihre Handys abgebeben haben. Der Grund dafür sei mehr Privatsphäre.

Von spot on news AG am 14. November 2022 - 14:00 Uhr