1. Home
  2. News
  3. «Máxima»: Serie über niederländische Königin feiert Weltpremiere

In Cannes vorgestellt

«Máxima»: Serie über niederländische Königin feiert Weltpremiere

Nach «The Crown», das die Geschichte der britischen Königsfamilie behandelte, kommt nun die Serie «Máxima» über das niederländische Königspaar. Beim Internationalen Serienfestival in Cannes feierte sie am 9. April Weltpremiere.

Artikel teilen

Sie spielen Willem-Alexander und Máxima: Der Niederländer Martijn Lakemeier und die Argentinierin Delfina Chaves strahlen bei der Weltpremiere der Serie in Cannes. Die Serie lief dort ausser Konkurrenz.
Sie spielen Willem-Alexander und Máxima: Der Niederländer Martijn Lakemeier und die Argentinierin Delfina Chaves strahlen bei der Weltpremiere der Serie in Cannes. Die Serie lief dort ausser Konkurrenz. IMAGO/Bestimage

Die Serie «The Crown» hat mit ihrem Mix aus wahren Begebenheiten und fiktionalen Elementen für viel Begeisterung, aber auch für einige Kontroversen gesorgt. Muss das niederländischen Königspaar Willem–Alexander (56) und Máxima (52) nun mit ähnlichem Ärger rechnen? Denn eine neue Serie behandelt ihre durchaus turbulente Kennenlerngeschichte. «Máxima» feierte am 9. April beim Canneseries–Festival im südfranzösischen Cannes Weltpremiere.

Von der argentinischen Finanzmanagerin zur niederländischen Königin

Die Serie zeigt, wie die gebürtige Argentinierin und frühere Finanzmanagerin Ende der 1990er–Jahre auf ihren Willem–Alexander (56) trifft. Sechs Folgen zu je 50 Minuten umfasst die erste Staffel. Darin wird auch der Skandal um Máximas Vater im Fokus stehen, wie der Trailer zeigt. Jorge Zorreguieta (1928–2017) gehörte als Staatssekretär Argentiniens Militärdiktatur an – ein Skandal, der die Hochzeit fast verhindert hätte. Erst als Willem–Alexander drohte, auch ohne Zustimmung des Parlaments zu heiraten und damit auf den Thron zu verzichten, erhielt er schliesslich den Segen für die Ehe.

Das Drehbuch zur Serie basiert auf dem Bestseller «Máxima Zorreguieta – Moederland» von Marcia Luyten. Die Autorin hatte dafür viele Interviews mit Familienmitgliedern, Freunden, Ex–Kollegen und Klassenkameraden von Máxima geführt. Im Gegensatz zu manchen Passagen des Netflix–Hits «The Crown» sollen die Orange–Royals in der Miniserie aber nicht ganz so schlecht wegkommen, wie Produzentin Rachel van Bommel einmal betonte: «In den Niederlanden haben wir eine Königsfamilie, der die Niederländer und Deutschen wohl gesonnen sind, und Máxima ist eine Figur, die sich dazu eignet, die Sichtweise der Menschen auf die Familie zu ändern.»

Sebastian Koch spielt Prinz Claus

Als Hauptdarsteller wurden der niederländische Schauspieler Martijn Lakemeier (30) und die argentinische Schauspielerin Delfina Chaves (28) besetzt. Sie zeigten sich bei der Premiere in Cannes gut gelaunt und posierten strahlend nebeneinander für die Fotografen.

Auch ein deutscher Star gehört zum Cast: Sebastian Koch (61) spielt den Vater von Willem–Alexander, Prinz Claus (1926–2002). Auf seiner Instagram–Seite teilte er Bilder aus der Serie und die Information, dass sie in den Niederlanden ab dem 20. April zu sehen sein wird. Neben ist Elsie de Brauw (63) als Königin Beatrix (86) zu sehen.

Wann die Serie des niederländischen Streamingdienstes Videoland in Deutschland gezeigt wird, ist noch nicht bekannt. Im Herbst teilte die deutsche Beta Film jedoch mit, dass sich RTL die Ausstrahlungsrechte gesichert hat. Damals wurde auch bekannt, dass die Dreharbeiten in den Niederlanden, Belgien, Spanien und New York stattgefunden haben.

Von SpotOn am 10. April 2024 - 17:44 Uhr