1. Home
  2. News
  3. «Mord mit Aussicht»: Humoristischen Krimiserie wird mit fünfter Staffel fortgesetzt

«Die Heiland» geht ebenfalls weiter

«Mord mit Aussicht» wird mit fünfter Staffel fortgesetzt

Fans der humoristischen Krimiserie «Mord mit Aussicht» dürfen sich freuen: Die 2022 gestartete Neuauflage wird mit 13 Episoden fortgesetzt. Und auch «Die Heiland» kehrt zurück.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Kommissarin Marie Gabler (Katharina Wackernagel, Mitte) steckt für mindestens 13 weitere Folgen von «Mord mit Aussicht» im Dorf Hengasch fest.
Kommissarin Marie Gabler (Katharina Wackernagel, Mitte) steckt für mindestens 13 weitere Folgen von «Mord mit Aussicht» im Dorf Hengasch fest. Bild: ARD/Ben Knabe

Die 2022 erschienene Neuauflage der ARD-Krimiserie «Mord mit Aussicht» scheint überzeugt zu haben. Wie inzwischen mitgeteilt wurde, ist eine fünfte Staffel beschlossene Sache. Diese wird laut Pressemitteilung wieder die üblichen 13 Episoden umfassen und ab März des kommenden Jahres gedreht. Eine Ausstrahlung der neuen Folgen sei demnach für Frühjahr 2024 geplant.

Die ersten drei Staffeln von «Mord mit Aussicht» wurden von 2007 bis 2014 gesendet, 2015 folgte noch ein Fernsehfilm mit der Originalbesetzung um Caroline Peters (51) als Kommissarin Sophie Haas. Das Comeback folgte 2022 mit Staffel vier und erstmals nur sechs Episoden, als neue Kommissarin Marie Gabler ermittelt darin erstmals Katharina Wackernagel (43) - mit Erfolg: Über sechs Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten im Schnitt pro Episode ein.

Aller Anfang ist schwer

Wackernagel wird folglich auch in der fünften Staffel wieder im Mittelpunkt stehen, ebenfalls zurück sind unter anderem Sebastian Schwarz (38), Eva Bühnen (26) und Petra Kleinert (55). Mit ihrem neuen Leben im fiktiven Dörfchen Hengasch scheint sich Kommissarin Gabler noch immer nicht ganz arrangiert zu haben, wie aus der Inhaltsangabe für Staffel fünf hervorgeht.

Darin heisst es: «An seltsame Leichenfundorte wie Badewannen und Fischteiche hat sich Marie ja schon gewöhnt. Aber die Kolleginnen und Kollegen in der Wache sind ihr immer noch zu schwergängig: Polizeioberkommissar Heino Fuss (Schwarz) lässt es Marie immer wieder spüren, dass er doch gerne Dienststellenleiter geworden wäre. Und Kommissaranwärterin Jenny Dickel (Bühnen) ist durch den Wind, weil sie ungebetene Verehrer hat - und das kurz vor der Prüfung zu ihrer Reiterstaffel. [...] Wird Marie, die mitten im Scheidungsprozess steckt, wenigstens in ihrer privaten Beziehung mit Schweinebauer Gisbert ihren Frieden finden?»

Ein weiteres Comeback steht an

Neben «Mord mit Aussicht» kündigte die ARD im gleichen Zuge die Rückkehr eines weiteren Erfolgsformats an. Auch «Die Heiland - Wird sind Anwalt» bekommt 13 neue Folgen spendiert, noch Ende Oktober dieses Jahres beginnen die Dreharbeiten zu Staffel vier. Als geplanter Ausstrahlungstermin wird der Herbst 2023 angegeben.

Erneut wird Christina Athenstädt (43) die Titelfigur, die von Geburt an blinde Rechtsanwältin Romy Heiland, verkörpern. Athenstädt hatte den Part ab Staffel zwei von Lisa Martinek (1972-2019) übernommen, die 2019 und kurz vor den geplanten Dreharbeiten mit nur 47 Jahren überraschend verstorben war.

Von spot on news AG am 26. September 2022 - 14:40 Uhr