1. Home
  2. News
  3. Nach Unfall in Garage: Jay Leno scherzt über seine Verbrennungen

Nach Brandunfall in seiner Garage

«Brandneues Gesicht»: Jay Leno scherzt über seine Verbrennungen

Jay Leno nimmt seine schweren Verbrennungen mit Humor. Denn es gebe «nichts Schlimmeres als weinerliche Prominente». Sein «neues Gesicht» sei nach den Hauttransplantationen besser als das alte.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Jay Leno vor dem Unfall mit seinem «alten Gesicht».
Jay Leno vor dem Unfall mit seinem «alten Gesicht». carrie-nelson/ImageCollect

Jay Leno (72) nimmt seine schweren Verbrennungen mit Humor. In einem Beitrag für das «Wall Street Journal» scherzt die Talkshow-Ikone über seine Verbrennungen zweiten und dritten Grades. «Acht Tage später hatte ich ein brandneues Gesicht. Und es ist besser als das, was vorher da war».

Jay Leno erlitt Mitte November bei einem Brand schwere Verbrennungen. In seiner Garage hatte sich wohl beim Schrauben an einem Auto Benzin entzündet. Der Talkmaster trug im Gesicht, am Hals, den Armen und an der Brust Verbrennungen davon und musste sich Hauttransplantationen unterziehen. Am 22. November wurde Leno aus dem Krankenhaus entlassen.

«Nichts Schlimmeres als weinerliche Prominente»

«Es war ein Unfall, das ist alles», schreibt Jay Leno nun. «Jeder, der regelmässig mit seinen Händen arbeitet, wird irgendwann einen Unfall haben», so der Autonarr. «Wenn Sie Football spielen, bekommen Sie eine Gehirnerschütterung oder ein gebrochenes Bein. Bei allem, was man tut, gibt es einen Risikofaktor».

Klagen will der ehemalige Moderator der «Tonight Show» nicht: «Es gibt nichts Schlimmeres als weinerliche Prominente», schliesst er. «Wenn man darüber scherzt, lachen die Leute mit».

Von spot on news AG am 12. Dezember 2022 - 12:00 Uhr