1. Home
  2. News
  3. Neuer Talkshow-König: Norbert Röttgen ist der neue Karl Lauterbach

Niemand war häufiger bei Lanz und Co.

Neuer Talkshow-König: Norbert Röttgen ist der neue Karl Lauterbach

An die Spitzenzahlen von Karl Lauterbach im letzten Jahr kam Norbert Röttgen nicht heran. Dennoch ist er 2022 mit 21 Besuchen bei Anne Will, Markus Lanz und Co. der neue Talkshow-König.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Norbert Röttgen war 21 Mal in Talkshows zu Gast.
Norbert Röttgen war 21 Mal in Talkshows zu Gast. imago/Jürgen Heinrich

Während der Hochphase der Corona-Pandemie gab es eigentlich nur einen Talkgast: SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (59). 2021 schaffte er es auf unglaubliche 41 Auftritte in Talkshow-Formaten im TV, 2020 teilte er sich Platz eins bereits mit Peter Altmaier (64). In diesem Jahr musste er die Spitzenposition aber an seinen CDU-Kollegen Norbert Röttgen (57) abgeben. Der gab seine Ideen und Lösungsvorschläge im ablaufenden Jahr immerhin 21 mal bei «Maischberger», «Maybrit Illner», «Anne Will», «hart aber fair» und «Markus Lanz» zum Besten. Niemand war öfter als Polittalk-Gast vor den Kameras. Das ergab eine Auswertung des Branchenportals «Meedia».

Auf Platz zwei folgt 2022 der Journalist und stellvertretender «Welt»-Chefredakteur Robin Alexander (47) mit 19 Besuchen, gefolgt von SPD-Chef Lars Klingbeil (44) mit 18 Auftritten. Ein gewisser Karl Lauterbach kommt auf Platz sechs mit immerhin noch 15 Talkshow-Besuchen. Der Wechsel an der Spitze hat natürlich mit dem Fokus-Wechsel weg von der Corona-Pandemie hin zum Ukraine-Krieg zu tun. Das zeigte auch die «Meedia»-Auswertung:

Ukraine-Krieg war bestimmendes Thema der Talkshows im Jahr 2022

So war 46 mal direkt der Ukraine-Krieg das bestimmende Thema der Shows, 19 mal die damit zusammenhängende Gas-/Öl-/Energie-Krise. Nur 11 mal ging es überhaupt um Corona. Gezählt wurden hier allerdings nur Talkshows, die ein festes Gesprächsthema haben. «Maischberger» und «Markus Lanz» flossen in die letztgenannte Statistik nicht hinein, da hier in aller Regel jeweils mehrere Themenblöcke abgearbeitet werden.

Von spot on news AG am 16. Dezember 2022 - 23:45 Uhr