1. Home
  2. News
  3. Ostrock-Legende Ralf «Bummi» Bursy ist gestorben

Der Musiker wurde 66 Jahre alt

Ostrock-Legende Ralf «Bummi» Bursy ist gestorben

Die Berliner Ostrock-Legende Ralf «Bummi» Bursy ist am Montag nach «schwerer Krankheit» im Alter von 66 Jahren gestorben.

So kannten und verehrten ihn seine Fans in den 1980er Jahren: Ostrock-Legende Ralf "Bummi" Bursy.
So kannten und verehrten ihn seine Fans in den 1980er Jahren: Ostrock-Legende Ralf "Bummi" Bursy. imago/Gueffroy

Ostrock-Legende Ralf «Bummi» Bursy (1956-2022) ist am Montag im Alter von 66 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Ehefrau Regina am Dienstagabend der «Bild»-Zeitung. «Mein Mann ist friedlich zu Hause eingeschlafen. Er war schwer krank. Mehr möchte ich dazu nicht sagen», sagte sie demnach.

Ein DDR-Rockstar

Als Rocksänger war der in Berlin geborene Musiker vor allem in der DDR erfolgreich. Mit Hits wie «Eh die Liebe stirbt» (1986) sang er sich in die Fan-Herzen. Bis 1989 erschienen beim DDR-Plattenproduzenten Amiga mehrere Alben. «Besonders beeindruckt war ich von seinen Fähigkeiten als Skatspieler. Mit Dieter Birr (77) von den Puhdys oder Martin Schreier von Stern Meissen sassen wir oft zusammen. Bummi hatte am Ende oft die Nase vorn», erinnert sich der ehemalige Chef des Musiklabels Jörg Stempel (65) laut dem Boulevardblatt. 

Mehr für dich
 
 
 
 

Nach der Wende zog Bursy sich aus der Öffentlichkeit zurück und arbeitete als Musikproduzent unter anderem mit Popsängerin Nena (61) zusammen.

Neben seiner Ehefrau hinterlässt Ralf Bursy zwei Kinder.

Von spot on news AG am 16. Februar 2022 - 07:06 Uhr
Mehr für dich