1. Home
  2. News
  3. Prinz Harry und Herzogin Meghan: Schlagen sie Weihnachtseinladung aus?

Beziehung wegen Buch «am Tiefpunkt»

Schlagen Harry und Meghan die Weihnachtseinladung aus?

Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Beziehung zwischen Prinz Harry und seiner Familie gilt es zunehmend als ausgeschlossen, dass er das Weihnachtsfest mit den Royals verbringt.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

. 25/12/2017. Sandringham , United Kingdom. HM Queen Elizabeth II Christmas Day Church Service. Prince Harry and Meghan Meghan Markle join HM Queen Elizabeth II at St. Mary Magdalene Church on her Sandringham estate in Norfolk, for the Christmas Day service. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xAndrewxParsonsx/xi-Imagesx IIM-16662-0048

Weihnachten 2017 verbrachten Harry und Meghan noch in England. Werden es heuer nun ganz besonders eisige Festtage?

imago images/Parsons Media

Wer gehofft hat, dass der Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) mit dem britischen Königshaus versöhnen könnte, sieht sich wohl spätestens jetzt eines Besseren belehrt. Wie der «Mirror» berichtet, habe Prinz Harry die feste Absicht, eine mögliche Einladung seines Vaters König Charles III. (73) für das anstehende Weihnachtsfest auszuschlagen - sollte überhaupt eine Richtung USA versandt werden. Und auch seinen Bruder William (40) und dessen Frau Prinzessin Kate (40) werde Harry nebst Anhang wohl nicht an Heiligabend sehen, heisst es weiter.

Von einem vermeintlichen Insider will die Seite erfahren haben, dass das Verhältnis inzwischen gar «am Tiefpunkt» angekommen sei. Angesichts der anstehenden Biografie von Prinz Harry mit dem Titel «Reserve» (Originaltitel: «Spare») wäre das kein Wunder: Der Titel soll Medienberichten zufolge eine Anspielung auf die Spitznamen für die Prinzenbrüder William und Harry sein: «The heir and the spare« (zu Deutsch: «der Erbe und der Ersatz»). Diese Übernamen sind seit dem Tod von Queen Elizabeth II. aktueller denn je. Denn seither steht Prinz William auf Platz eins der Thronfolge, Harry rangiert auf Platz fünf nach den Kindern von William.

Es wird wieder turbulent

«Dieses Buch könnte das Ende jedweder Beziehung bedeuten, die Harry mit seiner Familie haben könnte und das ist schrecklich traurig», zitiert «Mirror» eine Quelle. «Jeder bereitet sich nun schon wieder auf eine weitere belastende und wilde Zeit in Abhängigkeit mit den Sussexes vor.»

Den Inhalt des Buches fasst der Verlag auf seiner Homepage wie folgt zusammen: «In seiner unverstellten, unerschrockenen Offenheit ist ‹Reserve› ein einzigartiges Buch voller Einblicke, Eingeständnisse, Selbstreflektion und der hart erkämpften Überzeugung, dass die Liebe die Trauer für immer besiegen kann.» Hohe Wellen dürfte «Reserve» in knapp zwei Monaten- am 10. Januar- , wenn das Buch in den Handel kommt, allemal schlagen.

Von miw/spot am 29. Oktober 2022 - 18:31 Uhr