1. Home
  2. News
  3. Rock im Park/Rock am Ring 2023: Alle Infos zu den Zwillingsfestivals

Line-up, Veranstaltungsorte, Übertragung

Rock im Park/Rock am Ring 2023: Alle Infos zu den Zwillingsfestivals

Von 2. bis 4. Juni kommen in der Eifel und in Nürnberg Musikfans wieder auf ihre Kosten. Was muss man über die diesjährigen Ausgaben der Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park wissen?

Artikel teilen

Bei Rock am Ring feiern auch 2023 wieder zahlreiche Festivalbesucher.
Bei Rock am Ring feiern auch 2023 wieder zahlreiche Festivalbesucher. RTL / Demian Pleuler

Am kommenden Wochenende steigt wieder gleichzeitig eine grosse Musik-Party im Süden sowie Westen des Landes: In Nürnberg sowie am Nürburgring in der Eifel geben sich nationale sowie internationale Acts die Klinke in die Hand. Alle Infos zu den Zwillingsfestivals.

Veranstaltungsorte

Rock im Park findet seit 1997 in Nürnberg statt. Mit Unterbrechungen werden die Festivalbesucher seit 2004 auf dem Zeppelinfeld, einem Teil des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes der NSDAP, begrüsst. Es gibt die Bühnen Utopia Stage, Mandora Stage und Orbit Stage. Bei der öffentlichen Anreise empfehlen die Veranstalter die S-Bahn bis zur Haltestelle Dutzendteich oder die Tram bis zur Haltestelle Doku-Zentrum. Sowohl die Parkplätze als auch die Campingflächen werden «aus Rücksicht auf die Anwohnerinnen und Anwohner» erst ab Donnerstag, den 1. Juni um etwa 9 Uhr geöffnet.

Rock am Ring wurde erstmals 1985 auf dem Nürburgring veranstaltet. 2014 kehrte die Veranstaltung der Rennstrecke den Rücken. Nach vielen Jahren am Nürburgring zog das Festival 2015 auf den Militärflugplatz nach Mendig, 2017 folgte die Rückkehr auf den Nürburgring. Die verschiedenen Campingplätze sind bereits seit Mittwoch um 12 Uhr geöffnet. Eine frühere Anreise ist laut Veranstalter nicht möglich. Alle Campingplätze schliessen am Montag, 5. Juni um 12 Uhr. Festival Shuttles fahren am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 20 Uhr. Sonderbusse zum Festivalgelände starten von Köln und Koblenz.

Line-up

Die Zwillingsfestivals haben in der Regel die identischen Acts, die jeweils an einem anderen Tag zu sehen sind. Rund 70 Bands werden erwartet.

So hält das Line-up von Rock im Park am Freitag (2. Juni) K.I.Z., Kings of Leon, Papa Roach, Evanescence oder Kontra K bereit. Am Samstag machen Machine Gun Kelly, die Toten Hosen, Bring Me the Horizon, Sum 41 oder Bullet for My Valentine das Zeppelinfeld unsicher. Am Sonntag werden dann die Foo Fighters, Limp Bizkit, Rise Against, Apache 207 oder Giant Rooks erwartet.

Die Acts von Sonntag spielen wiederum bei Rock am Ring am Freitag. Zudem wird der Rock-im-Park-Freitag zum Rock-am-Ring-Samstag und der Rock-im-Park-Samstag zum Rock-am-Ring-Sonntag.

Tickets

Tagestickets für Rock am Ring gibt es ab 99 Euro, ein «Weekend Festival Ticket» ab 229 Euro. Hinzu kommen jeweils die verschiedenen Park- und Campingpässe. Tagestickets bei Rock im Park gibt es ebenfalls ab 99 Euro (keine Park- und Campingberechtigung). Das 3-Tage-Festival-Hardticket inklusive Parken und General Camping wird ab 298 Euro angeboten.

Im vergangenen Jahr waren 75.000 Festivalbesucher nach Nürnberg beziehungsweise 90.000 Besucherinnen und Besucher auf den Nürburgring gekommen.

Übertragung

Wer dieses Jahr nicht zu einem der Festivals fahren kann oder will und dennoch vom Sofa aus Festivalfeeling spüren will, wird bei RTL+ fündig.

Der Streamingdienst wird Rock am Ring drei Tage lang auf RTL+ live und kostenlos auf RTLplus.de sowie im Premiumbereich auf der RTL+-App zeigen. Die zwei Livestreams werden auf RTL+ über die Free-TV-Sender NOW! und RTL.de/live gezeigt.

Von SpotOn am 1. Juni 2023 - 21:17 Uhr