1. Home
  2. News
  3. «RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen»: Alle Fakten zur Gala-Show

Mit Urgestein Hugo Egon Balder

«RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen»: Alle Fakten zur Gala-Show

«RTL Samstag Nacht» kehrt zurück ins Fernsehen. In der grossen Wiedersehensshow werden nicht nur Stars von damals zu sehen sein, auch bekannte Sketch-Klassiker und eine besondere Musikdarbietung warten auf die Zuschauer

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Hugo Egon Balder (re.) führt als Moderator durch «RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen».
Hugo Egon Balder (re.) führt als Moderator durch «RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen». RTL / Willi Weber

RTL zeigt am 29. Oktober «RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen» (auch via RTL+). Die bekannte Comedy-Sketch-Show lief von 1993 bis 1998 äusserst erfolgreich im deutschen TV und lockte immer samstags kurz vor Mitternacht die Zuschauer vor den Fernseher. Was ist nun in der grossen Wiedersehensshow geplant und kehrt das Format langfristig zurück?

RTL hat «RTL Samstag Nacht - Das Wiedersehen» als grosse Gala-Show mit den Stars von damals angekündigt. Mit dabei sind demnach Olli Dittrich (65), Wigald Boning (55), Stefan Jürgens (59), Tanja Schumann (60), Tommy Krappweis (50), Mark Weigel (53) und Esther Schweins (52). Sie werden Sketch-Klassiker wie «Zwei Stühle - Eine Meinung» oder «Neues vom Spocht» sowie Parodien und Musik präsentieren. Hugo Egon Balder (72), der ehemalige Produzent des Comedy-Formats, wird durch den Abend führen.

Als besonderer musikalischer Gast sind Die Prinzen mit von der Partie. Gemeinsam mit Die Doofen (Dittrich und Boning) singen sie für das TV-Comeback «(Du musst ein) Schwein sein», einen der grössten Hits der Leipziger aus dem Jahr 1995. Erstmals auf CD veröffentlicht wurde die Neuinterpretation im Rahmen des Prinzen-Albums «Krone der Schöpfung». Den gemeinsamen Song performen sie nun erstmalig im TV.

«Als damaliger Produzent nun das grosse ‹RTL Samstag Nacht›-Wiedersehen zu moderieren und auf die alte Truppe zu treffen, macht mich sehr glücklich. Das wird ein Spass», erklärte Hugo Egon Balder vor Ausstrahlung der Show. Es verstehe sich zudem von selbst, «dass wir in der Show natürlich auch unserem Freund Mirco Nontschew würdig gedenken.»

Im Anschluss: «RTL Samstag Nacht - Mirco Nontschew Spezial»

Mirco Nontschew (1969-2021) zählte zur Stammbesetzung der Samstagabend-Show und war von 1993 bis zum Ende 1998 Teil des Ensembles. Später feierte er unter anderem auch mit den «7 Zwerge»-Filmen seines Kollegen Otto Waalkes (74) im Kino Erfolge. Zudem nahm er an der ersten und der dritten Staffel der Comedyshow «LOL: Last One Laughing» von Amazon Prime Video teil. Der Komiker starb am 3. Dezember 2021 im Alter von 52 Jahren in seiner Berliner Wohnung.

Neben der Huldigung in der Wiedersehensshow zeigt RTL im Anschluss um 23:35 Uhr ein besonderes Spezial. Das «Best of» soll «an die unvergesslichsten Sketche und Songs sowie die populärsten Gags und Tanznummern des Ausnahmekünstlers» erinnern. Die «RTL Samstag Nacht»-Crew und andere Comedians werden ihren Kollegen und Freund würdigen.

«RTL Samstag Nacht»: Ein einmaliges Comeback?

Einige der «Samstag Nacht»-Sketche geniessen noch heute Kultstatus - darunter die Rubrik «Samstag-Nacht-News» mit der Sportschau-Satire «Spocht». Die Show erfreute sich grosser Beliebtheit und wurde mit Preisen ausgezeichnet, wie etwa dem Bambi, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Löwen von Radio Luxemburg sowie dem Grimme-Preis.

Doch bekommt das Format nun eine zweite Chance und wird wieder öfter im TV zu sehen sein? «RTL Samstag Nacht» wird wohl nicht dauerhaft zurückkommen, wie Hugo Egon Balder bei den Medientagen München jüngst erklärte und betonte, dass das Comeback eine einmalige Sache bleiben wird.

Von spot on news AG am 29. Oktober 2022 - 17:44 Uhr