1. Home
  2. News
  3. Wider der Schlummertaste: Sommerzeit: Mit diesen Apps gelingt der frühere Start in den Tag

Wider der Schlummertaste

Sommerzeit: Mit diesen Apps gelingt der frühere Start in den Tag

Nicht nur bei der Umstellung auf die Sommerzeit kommen manche Menschen schwer aus dem Bett. Mit diesen Apps fällt es ein bisschen leichter.

Aufwachen! In der Nacht von Samstag auf Sonntag müssen wir auf eine Stunde Schlaf verzichten.
Aufwachen! In der Nacht von Samstag auf Sonntag müssen wir auf eine Stunde Schlaf verzichten. oatawa/Shutterstock.com

In der Nacht auf den 27. März springt die Zeit von 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr. Damit der Start in den Tag trotz der fehlenden Stunde Schlaf gelingt, lohnt ein Blick auf diese Apps.

Alarmy

Die Macher der App «Alarmy» haben sich so manches Hindernis ausgedacht, um Winterschläfer wach zu halten. So bietet die Anwendung die Möglichkeit, das Foto eines bestimmten Ortes der Wohnung zu machen, das zusammengepuzzelt werden muss, um den Alarm zu beenden. Weitere Optionen sind das Scannen eines Strichcodes, das Lösen von Matheaufgaben oder, den Alarm durch intensives Schütteln des Geräts anzuhalten. Wer hingegen Schwierigkeiten beim Einschlafen hat, findet in der App beruhigende Melodien und Geräusche, die einen auf der Reise ins Land der Träume begleiten. «Alarmy» ist für Android und iOS kostenlos verfügbar.

Mehr für dich
 
 
 
 

Alarm Clock Xtreme

Die App «Alarm Clock Xtreme» ist sehr umfangreich und wartet ebenfalls mit zahlreichen Wachmachern auf. Ihr besonderer Fokus liegt auf der individualisierbaren Snooze-Funktion, die vom extra grossen Knopf bis zu den Seitentasten reicht. Was bei der Betätigung der Schlummertaste passiert, können User vorab festlegen, besonders beliebt ist die Option der immer kürzer werdenden Snooze-Phasen, deren maximale Anzahl pro Weckruf sich ebenfalls definieren lässt. «Alarm Clock Xtreme» ist gratis für Android erhältlich.

bedr

Wer sich gern von seinem Lieblingsradiosender in den Tag holen lässt, findet bei «bedr» sein Glück. Mehr als 7.000 Radiosender sind in der Anwendung versammelt. Wer sich also zur Abwechslung von karibischen Rhythmen oder neuseeländischen Moderatorinnen und Moderatoren wecken lassen möchte, kann auch das tun. Sollte ein Sender mal ausfallen, ist ein herkömmlicher Backup-Wecker in der App enthalten. «bedr» ist für Android und iOS kostenlos, die werbefreie Pro-Variante kostet 1,99 Euro.

Sleep as Android

Betont sanft in den Tag führt einen die App «Sleep as Android». Sie enthält Naturgeräusche wie Stürme, Meeresrauschen oder Vogelgezwitscher. Um bei diesem beruhigenden Sound nicht gleich wieder einzuschlafen, sind Übungen wie einfache Rechenaufgaben Teil der App. Ausserdem kann sie Schlafzyklen erfassen, inklusive Tiefschlaf- oder Schnarchphasen, allerdings nur in der Pro-Variante. Die App ist als Basisversion kostenlos, für alle Funktionen müssen User einmalig 19,99 Euro bezahlen. Wie der Name schon andeutet, ist «Sleep as Android» nur für Android-Geräte verfügbar.

Sleep Cycle

Die App «Sleep Cycle» verspricht, ihre User in Leichtschlafphasen zu wecken. Dadurch falle das Aus-dem-Bett-kommen leichter und man sei im Tagesverlauf weniger müde. Innerhalb eines vordefinierten Zeitfensters weckt «Sleep Cycle» einen auf eigene Initiative. Der Haken: Das Gerät muss sehr nah am oder im Bett liegen, um die Geräusche der Schlafenden zu erfassen, ausserdem kann sie nicht unterscheiden, ob jemand wirklich schläft oder lediglich liegt. Wer die Anwendung dennoch ausprobieren und einen Blick auf die Analyse der eigenen Schlafphasen werfen möchte, findet sie kostenlos im Playstore und im App Store.

Von spot on news AG am 26. März 2022 - 12:46 Uhr
Mehr für dich