1. Home
  2. News
  3. «Souls»: Das erwartet Zuschauer in der neuen Mystery-Dramaserie

Startet am 8. November auf Sky und Wow

Das erwartet Zuschauer in der neuen Mystery-Dramaserie «Souls»

Mit «Dark» schaffte es bereits eine deutsche Mystery-Serie, den internationalen Markt zu erobern. Auf einen ähnlichen Erfolg hofft nun auch die neue Sky-Serie «Souls», die ab 8. November verfügbar ist.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Die von Lili Epply gespielte Linn schliesst sich in «Souls» einer Sekte an, die an ein Leben nach dem Tod glaubt.
Die von Lili Epply gespielte Linn schliesst sich in «Souls» einer Sekte an, die an ein Leben nach dem Tod glaubt. © Sky Deutschland/Geissendörfer Pictures/Nik Konietzny

Die Mystery-Serie «Souls» startet am 8. November auf Sky und dem hauseigenen Streamingdienst Wow und will die Erfolgsserie deutscher Produktionen weiterführen. Die exklusiv für Sky produzierte Serie erinnert stark an den Überraschungshit «Dark»: Die Szenerie ist düster, verschiedene Zeitebenen spielen eine Rolle und die handelnden Personen scheinen mehr zu sein, als auf den ersten Blick ersichtlich.

Darum geht es in «Souls»

In «Souls» lernen Zuschauer die Leben sich scheinbar völlig fremder Leute kennen: In Stockholm versucht die schwangere Pathologin Allie (Julia Koschitz, 47, «Im Schatten der Angst») alles, um ihren geliebten Ehemann und Piloten Leo (Laurence Rupp, 35, «Barbaren»)  an einem Flug zu hindern. In Berlin schliesst sich die 25-jährige Linn (Lili Epply, 27, «Tatort: Verschwörung») einer Sekte an, deren Mitglieder aus den unterschiedlichsten Gründen verzweifelt an ein Leben nach dem Tod glauben wollen. Und in einem Krankenhaus mitten in Deutschland wacht Hanna (Brigitte Hobmeier, 46, «Weissbier im Blut») nach einem schweren Autounfall auf und fragt sich, wie ihr 14-jähriger Sohn Jacob (Aaron Kissiov, 18, «Die Wolf-Gäng») es geschafft hat, sie beide vor dem Ertrinken zu retten. Als Jacob ein paar Tage nach dem Unfall plötzlich behauptet, sich an ein früheres Leben als Pilot eines verschollenen Passagierflugzeugs zu erinnern, verändert er das Schicksal der drei Frauen auf dramatische Weise.

Die Story von «Souls» wirkt genretypisch ziemlich verworren und undurchsichtig. In einem Instagram-Post verrät Allie-Darstellerin Julia Koschitz jedoch zumindest ein paar Einzelheiten zu ihrer Figur: Sie sei «in einer Zeitschleife gefangen», in der sie tagtäglich versucht, ihren Mann Leo von seinem Flug abzuhalten. «Denn nur sie allein weiss, dass dieses Flugzeug abstürzen wird. Dabei riskiert sie alles und verliert nie den Humor. Das ist nur eines von drei Schicksalen, die in unterschiedlichen Zeitebenen geheimnisvoll miteinander verwoben sind», schreibt Koschitz.

Deutsche Produktion räumte schon erste Preise ab

«Souls» wurde von Geissendörfer Pictures («Der Fuchs», «Tatort: Das Opfer») im Auftrag von Sky Deutschland für Sky Studios produziert. Beim internationalen Canneseries-Wettbewerb im April hat «Souls» schon zwei Preise gewonnen - für das beste Drehbuch (Alex Eslam, Lisa van Brakel, Senad Halilbasic und Erol Yesilkaya) und die beste Musik (Dascha Dauenhauer). Am 7. Oktober feierte «Souls» beim Seriencamp die Deutschlandpremiere und wurde Ende Oktober auch beim Filmfest Cologne gezeigt.

Das achtteilige Mysterydrama ist ab 8. November dann immer dienstags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic zu sehen sowie als komplette Staffel auf dem Streamingdienst Wow und über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Von spot on news AG am 7. November 2022 - 09:23 Uhr