1. Home
  2. News
  3. Sprechender Hut aus «Harry Potter»: Leslie Phillips mit 98 gestorben

Nach langer Krankheit

Sprechender Hut aus «Harry Potter»: Leslie Phillips mit 98 gestorben

Leslie Phillips ist tot. Der britische Schauspieler, der unter anderem dem Sprechenden Hut aus den «Harry Potter»-Filmen seine Stimme geliehen hatte, sei friedlich entschlafen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Leslie Phillips, hier auf einer Filmpremiere in London, ist nach langer Krankheit gestorben.
Leslie Phillips, hier auf einer Filmpremiere in London, ist nach langer Krankheit gestorben. Keith Mayhew/Landmark Media/ImageCollect

Der britische Schauspieler Leslie Phillips (1924-2022) ist tot. Nach langer Krankheit sei Phillips im Alter von 98 Jahren gestorben, wie unter anderem die «BBC» berichtet. Sein Agent habe mitgeteilt, dass der langjährige Schauspieler am 7. November friedlich eingeschlafen sei.

«Ich habe einen wundervollen Ehemann verloren und die Öffentlichkeit hat einen wahrhaft grossartigen Showman verloren», wird Phillips' Ehepartnerin Zara Carr von der Boulevardzeitung «The Sun» zitiert. Die Menschen hätten ihn geliebt. Wo auch immer er hingegangen sei, sei er quasi umringt worden. Carr und der Schauspieler waren seit 2013 verheiratet.

Er war der Sprechende Hut in den «Harry Potter»-Filmen

In seiner langen Karriere war Phillips in unzähligen Film- sowie Serienproduktionen aufgetreten. Er stand schon in den 1930er Jahren vor den Kameras und wurde später vor allem durch die «Carry On»-Filmreihe bekannt. Im Laufe der Jahre war der Brite neben zahlreichen internationalen Stars zu sehen, darunter etwa mit Meryl Streep (73), Robert Redford (86) und Klaus Maria Brandauer (79) in «Jenseits von Afrika».

Er spielte etwa auch in «Der Schakal» neben Bruce Willis (67) und Richard Gere (73) sowie in «Lara Croft: Tomb Raider» neben Angelina Jolie (47). Vielen jüngeren Semestern dürfte Philipps aber vor allem für seine Stimme bekannt sein. In den «Harry Potter»-Filmen lieh er diese dem Sprechenden Hut.

Von spot on news AG am 8. November 2022 - 16:32 Uhr