1. Home
  2. News
  3. Taylor Swifts «Anti-Hero»-Video korrigiert: «Fett»-Szene entfernt

Szene zu «fett-feindlich»?

Taylor Swifts «Anti-Hero»-Video korrigiert: «Fett»-Szene entfernt

Das Musikvideo zu Taylor Swifts neuem Song «Anti-Hero» wurde überarbeitet. Das «Fett» auf der Waage ist nun nicht mehr zu sehen. Die Szene wurde herausgeschnitten.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Taylor Swift hat das Musikvideo zu «Anti-Hero» überarbeiten lassen.
Taylor Swift hat das Musikvideo zu «Anti-Hero» überarbeiten lassen. Universal Music

Taylor Swifts (32) Musikvideo zur «Midnights»-Leadsingle «Anti-Hero» wurde überarbeitet, um eine Szene zu entfernen, in der sie auf eine Badezimmerwaage tritt, auf der «fett» steht. Die Anzeige auf der Waage ist nun nicht mehr zu sehen. Stattdessen schaut Swifts Anti-Helden-Klon sie nur mit einem enttäuschten Blick an.

Spekulationen über die Gründe

Wie «Variety» weiter meldet, kann über die Gründe der Bearbeitung nur spekuliert werden. Kurz nach der Veröffentlichung des Videos am 21. Oktober war aber eine Online-Debatte über die Szene entbrannt. Von den Kritikern wurden die Bilder als «fett-feindlich» bezeichnet, weil sie darauf hindeuten würden, dass Dicksein etwas Negatives sei.

In einem Instagram-Post zur Veröffentlichung des Musikvideos, das Swift geschrieben und inszeniert hat, sagt sie, dass die visuelle Aufbereitung ihre eigenen «Albtraumszenarien und aufdringlichen Gedanken, die sich in Echtzeit abspielen» widerspiegelt.

Kampf mit einer Essstörung

Taylor Swift hat in der Vergangenheit bereits über ihren eigenen Kampf mit einer Essstörung gesprochen, am ausführlichsten in ihrer 2020 erschienenen Netflix-Dokumentation «Miss Americana».

In dem Film gibt Swift zu, dass es Zeiten gab, «in denen ich ein Bild von mir gesehen habe, auf dem ich das Gefühl hatte, dass mein Bauch zu gross war, oder... jemand sagte, dass ich schwanger aussah... und das hat mich einfach dazu gebracht, ein bisschen zu hungern - einfach mit dem Essen aufzuhören».

Rekordalbum

Indes bricht sie mit ihrem neuen Album weiterhin Rekorde: Nachdem die Sängerin schon am ersten Tag des Releases von «Midnights» auf Spotify einen Streaming-Rekord aufgestellt hatte, sieht es mit den klassischen Verkäufen ebenfalls hervorragend aus.

Wie «Billboard» am Mittwoch berichtete, hat der Popstar schon in den ersten drei Tagen über eine Million Exemplare seines Albums verkauft. Damit hat «Midnights» den aktuell erfolgreichsten Albumstart des Jahres hingelegt.

Von spot on news AG am 27. Oktober 2022 - 11:11 Uhr