1. Home
  2. News
  3. «The Crown»-Star verrät: Männlicher Kollege spielte für ihn die Queen

Erinnerung an Casting-Prozess

«The Crown»-Star verrät: Männlicher Kollege spielte für ihn die Queen

James Murray ist in den neuen «The Crown»-Episoden als Prinz Andrew zu sehen. Für seine Bewerbung unter Zeitdruck musste ein männlicher Kollege Queen Elizabeth II. verkörpern.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Robson Green neben Imelda Staunton, die in der fünften «The Crown»-Staffel Queen Elizabeth II. verkörpert.
Robson Green neben Imelda Staunton, die in der fünften «The Crown»-Staffel Queen Elizabeth II. verkörpert. Alex Bailey/Netflix/Keith Mayhew/Landmark Media/ImageCollect

Die fünfte «The Crown»-Staffel mausert sich auf Netflix zu einem grossen Erfolg. Der britische Darsteller James Murray (47) spielt in den neuen Episoden Prinz Andrew (62), und hat jetzt im Gespräch mit «Hello!» ein lustiges Detail seines Casting-Prozesses für die Rolle enthüllt. Demnach wurde Murray von der Netflix-Produktion gebeten, zügig ein Casting-Tape für die Prinz-Andrew-Rolle einzuschicken. Zu dem Zeitpunkt befand sich der Darsteller in Schottland, wo er für eine Angel-Show vor der Kamera stand. «‹Wir brauchen [dein Bewerbungs-Tape] gestern›», habe ihm die «The Crown»-Produktion erklärt, wie sich Murray erinnert.

Robson Green spielte für Prinz-Andrew-Casting Queen Elizabeth II.

Für besagte Angel-Show stand Murray gemeinsam mit seinem Co-Star Robson Green (57) vor der Kamera, der in Grossbritannien unter anderem als Polizeikommissar aus der langlebigen Detektiv-Serie «Grantchester» (seit 2014) bekannt ist. In der durch den Zeitdruck ausgelösten Not habe Murray dann seinen 64-jährigen Kollegen gebeten: «Robson, ich weiss, wir sollten fischen und filmen, aber ich muss an dieser Szene arbeiten [...]. Kannst du den Part der Queen übernehmen?».

Der spätere Prinz-Andrew-Darsteller glaubte nach eigener Aussage selbst nicht an seine Chance, die begehrte Netflix-Rolle zu ergattern. «Ich hatte meine eigene Kleidung nicht dabei, nur Angel-Klamotten», erinnert sich Murray. Dennoch habe er sich, so gut es unter den gegebenen Voraussetzungen ging, als Prinz Andrew gestylt - und die Rolle schliesslich erhalten. «Das Band existiert immer noch», erklärte Murray gegenüber «Variety», «es ist tatsächlich sehr lustig».

«The Crown» schnappt sich Netflix-Krone

Derweil hat sich die fünfte «The Crown»-Staffel an die Spitze der globalen Netflix-Charts für englischsprachige Serien gesetzt. Rund 107 Millionen Stunden der fünften Staffel der Royals-Serie wurden in der Woche vom 7. bis 13. November weltweit gestreamt, obwohl Staffel fünf überhaupt erst am 9. November erschienen ist.

Von spot on news AG vor 2 Stunden