1. Home
  2. People
  3. Anja Zeidler weint wegen Bodyshaming

«Du solltest mehr essen»

Anja Zeidler weint wegen Bodyshaming

Sie steht für Selflove und Bodypositivity. Vergangenes Wochenende fliessen trotz viel Selbstbewusstsein Tränen bei Anja Zeidler. Nachdem die Luzernerin Fotos von einem Familienausflug teilt, muss sich Anja nämlich fiesen Kommentaren stellen.

Anja Zeidler

Anja Zeidler wurde wegen ihres Körpers angefeindet.

instagram.com/anjazeidler

Vergangenen Sonntag macht sich Anja Zeidler, 27, mit ihrem Freund Milan Anicic, 25, und Töchterchen Jela, 1, einen schönen Tag. Die kleine Familie reist zum Muggestutz, wo sie zu Dritt einen abenteuerlichen Spaziergang machen und die Aussicht geniessen.

Ein perfekter Tag für Zeidler, für die es das Schönste ist, Zeit mit Milan und Jela zu verbringen. Wie herrlich der Ausflug war, zeigt Zeidler auch auf Instagram, wo das Ex-Fitness-Model eine Bildstrecke veröffentlichte.

Mehr für dich

 

Zeidler hat unfreiwillig abgenommen

Von den meisten Fans erntet Anja Zuspruch. «Tolles Ausflugsziel», finden viele. Bei anderen weckt Anja mit ihrem Post Kindheitserinnerungen. 

Zwischen all den schönen Kommentaren reihen sich aber auch Parolen ein, die Zeidler verletzten. So schreibt eine Followerin zum Beispiel: «Oh je, das vegan tu ihr gar nicht gut». Eine andere Userin kommentiert: «Du solltest mal mehr essen, da sieht man ja nur noch die Rippen. Das sieht nicht mehr gesund aus.» 

Eine andere Nutzerin schreibt sich ebenfalls ins Abseits: «Was? Du bist erst 27? Du siehst wie eine Mittdreissigerin aus.»

Für Anja, die sich Bodypositivity und Selflove schon längst auf die Fahne geschrieben hat, zu viel des Fiesen. In ihrem neusten Instagram-Post gibt sie zu, dass sie die Kritik an ihrem Körper zutiefst verletzt hat.

Nicht nur die Bilder vom letzten Sonntag ernteten kritische Stimmen. Auch beim Fitting für ihre eigene Bikini-Kollektion musste sich Anja anhören, dass sie «schockierend dünn geworden» sei. 

Im ersten Moment habe sie nicht direkt reagiert, erzählt Zeidler. Später aber seien ihr die Tränen gekommen. Im Post offenbart sie unter anderem: «Ja, ich habe abgenommen, aber es ist nicht gewollt. Es passiert einfach vor lauter Tun – oder vom aktiv sein mit/durch Jela. Auch ich habe bei diesen Fotos gedacht: ‹Soll ich die posten?› Aber dann erinnerte ich mich sofort daran, dass ich SO BIN WIE ICH BIN. Und dass ich keinesfalls meinen Körper retouchieren oder ein Bild nicht zeigen würde, weil meine Figur ‹nicht optimal› aussieht. Ich bin stolz auf mich und alle Leistungen, die mein Körper täglich vollbringt.»

Bodyshaming ist Bodyshaming!

Zeidler will jetzt aber nicht mehr weinen. Viel mehr will die Influencerin die Gunst der Stunde nutzen, um auf Bodypositivity jeglicher Art aufmerksam zu machen:

«Mir ist bewusst, dass es nicht böse gemeint war, denn schliesslich gilt in vielen Köpfen fälschlicherweise dünn noch immer als Ziel und dick als Beleidigung. Trotzdem: BODYSHAMING IST BODYSHAMING! Egal in welche Richtung!»

Anjas Post erntet in kurzer Zeit knapp 4000 Likes und zahlreiche Kommentare, die ihren Mut loben. Darunter auch von Promis wie zum Beispiel Sophia Thiel, 26, die drei betende Hände-Paare und ein rotes Herzchen hinterlässt.


 

Von Maja Zivadinovic am 15. Juni 2021 - 16:06 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer