1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Billie Eilish spricht über Missbrauch und Ausbeutung

«Es kann jeder passieren»

Billie Eilish spricht über Missbrauch und Ausbeutung

«Naivität wird ausgenutzt»: Sängerin Billie Eilish thematisiert in einem Interview den Missbrauch an Minderjährigen. Und sagt, was sich ändern muss.

Billie Eilish

Die 19-jährige Billie Eilish spricht in ihrem «Vogue»-Interview ernste Themen an.

Redferns

Sie wurde mit 13 zum Superstar und knackte seither einen Rekord nach dem anderen: Nun gibt Billie Eilish, 19, in einem Interview mit der britischen «Vogue» sehr Persönliches von sich preis.

Sie spricht über das Thema Missbrauch und sagt: «Es kann jeder passieren, dass man ausgenutzt wird. Egal, wie dein Leben ist, wie stark oder klug du bist.» Auch sehr selbstbewussten Frauen würden solche Dinge geschehen. «Und die fragen sich dann: Oh mein Gott, wie wurde ausgerechnet ich zu einem Opfer? Es ist so peinlich und erniedrigend und entwürdigend in so einer Position zu sein und zu realisieren, dass man missbraucht wurde.»

«Wie daneben diese Situation war»

Dass Eilish dieses Thema anschneidet, liegt auch an einer eigenen Missbrauchserfahrung, die bereits eine Weile zurückliegt. «Früher verstand ich nicht, dass Altersunterschiede eine Rolle spielen. Wenn man jung ist, versteht man das nicht, weil man ja älter ist als je zuvor. Deshalb fühlt man sich unglaublich reif und meint, man wisse über alles Bescheid.»

Genau dieser Irrglaube begünstige jedoch, dass die eigene Naivität von anderen ausgenutzt werde. «Wenn man älter wird, realisiert man, wie daneben diese Situation war.»

LOS ANGELES, CALIFORNIA - MARCH 14: Billie Eilish, winner of the Record of the Year award for 'Everything I Wanted' and the Best Song Written for Visual Media award for ‘No Time to Die,’ poses in the media room during the 63rd Annual GRAMMY Awards at Los Angeles Convention Center on March 14, 2021 in Los Angeles, California. (Photo by Kevin Mazur/Getty Images for The Recording Academy )

Noch in ihrem alten Look: Billie Eilish bei den diesjährigen Grammys. 

Getty Images for The Recording A
Mehr für dich

Eilish gibt keine Details darüber preis, was ihr genau widerfahren ist. Sie stellt jedoch klar, dass es sich bei der Person nicht um jemanden aus der Musikindustrie handelt.

«Ich möchte, dass die Menschen mir zuhören. Und nicht nur herausfinden wollen, über wen ich spreche. Denn darum geht es nicht. Es geht sowieso nicht um eine einzelne Person. Das Thema geht uns alle an. Ich kenne kein einziges Mädchen und keine Frau, die nicht so eine strube oder eine richtig schlimme Erfahrung hatte. Und die Männer übrigens auch – auch Jungs werden ständig ausgenutzt.»

Deutliche Songtexte

Im Interview mit der «Vogue» hält Eilish sich mit konkreten Äusserungen zurück, in ihren Songs kommt das Thema Missbrauch aber auch vor. In «Your Power» singt sie: «Du warst ihr Held / Du spieltest eine Rolle / Aber du ruiniertest sie in einem Jahr / Tu nicht so, als wär das schwer gewesen.»

Und weil Eilish sich schon denken kann, dass sie für ihr körperbetontes Shooting kritisiert wird, sagt sie selbst: «Die Leute werden sich fragen, warum ich erzähle, als Minderjährige ausgenutzt geworden zu sein und gleichzeitig meine Brüste zeige.» Dazu habe sie nur zu sagen: «Ja verdammt, das tue ich!» Ihr Körper sei schliesslich keine Einladung zum Missbrauch. 

«Sie gehört zu einer neuen Generation»

Musiklegende Elton John ist sich sicher, dass Eilishs Statements eine Wirkung haben werden. «Kesha, Lady Gaga  – sie alle haben über diese Art von Machtmissbrauch gesprochen. Je mehr Leute das tun, desto besser. Billie gehört zu einer neuen Generation, die sagt: ‹Ich nehme das nicht mehr hin.›»

Von sly am 05.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer