1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Vater will Britney Spears wegen Verleumdung vor Gericht ziehen

Wegen Verleumdung

Britney Spears' Vater will sie vor Gericht zerren

Keine Ruhe für Britney Spears: Nur wenige Tage nach ihrer Hochzeit will Vater Jamie die Sängerin vor Gericht ziehen. Seine Tochter soll ihn verleumden, klagt der ehemalige Vormund.

HOLLYWOOD, CA - FEBRUARY 24: Britney Spears attends the 4th Hollywood Beauty Awards on February 25, 2018 in Hollywood, California.(Photo by JB Lacroix/WireImage)

Muss Britney Spears vor Gericht aussagen?

WireImage

Neue Details zur juristischen Schlammschlacht zwischen Britney Spears (40) und ihrem Vater Jamie (69). Dem Magazin «People» liegen Dokumente vor, in denen Jamies Anwalt Einwände gegen eine Aussage Britneys vor Gericht widerlegen will.

Jamie Spears will die Sängerin vor Gericht zerren, da sie ihn in sozialen Medien verleumdet haben soll. Im November 2021 hatte ein Gericht seine Vormundschaft über seine Tochter aufgehoben, die zuvor seit 2008 bestand.

Mehr für dich
 
 
 
 
Britney Spears soll vor Gericht aussagen

«Britneys Anwalt behauptet, dass sie von der Pflicht zur Offenlegung ihrer Behauptungen über Fehlverhalten befreit ist», schreibt Jamie Spears Anwalt Alex Weingarten laut «People». «Aber Jamie hat das Recht, seinen Fall vorzubereiten und Britney zu vernehmen, da sie diejenige ist, die unbegründete Behauptungen gegen ihn aufstellt», heisst es weiter.

Britneys Vertreter sollen laut Weingarten Einwände gegen ihre Zeugenaussage haben, da diese «emotional schwierige Themen» betreffen könnte. Doch gerade diese heiklen Punkte habe die Sängerin in ihren Post in den sozialen Medien selbst angesprochen, so Weingartens Argumentation.

«Sie glaubt einfach, dass sie vor Gericht und in den sozialen Medien sagen kann, was sie will»

Weingarten will vor Gericht klären, ob Britney Spears in ihren öffentlichen Statements die Wahrheit sagt. Dabei gebe es zwei Möglichkeiten. Entweder habe die 40-Jährige «das Wissen über ihre Anschuldigungen, das sie in den Gerichtsakten und in den sozialen Medien zu haben behauptet», oder sie habe «kein solches Wissen oder Unterstützung und glaubt einfach, dass sie vor Gericht und in den sozialen Medien sagen kann, was sie will, unabhängig davon, ob ihre Anschuldigungen wahr sind.»

Von spot am 21. Juni 2022 - 12:00 Uhr
Mehr für dich