1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Chrissy Teigen verliert nach Cyber-Mobbing Aufträge und Freunde

Tweets mit fatalen Folgen

Chrissy Teigen verliert nach Mobbing Aufträge und Freunde

Chrissy Teigen muss um ihre Karriere zittern. Der Grund dafür: Zehn Jahre alte Tweets, in denen sie Model-Kollegin Courtney Stodden aufs Übelste beleidigt. Seit Stodden diese publik machte, verlor Teigen zahlreiche Werbeverträge. Nun soll sogar ihre Ehe mit John Legend auf der Kippe stehen.

Chrissy Teigen

Beleidigende Beiträge auf Twitter werden Chrissy Teigen nun zum Verhängnis.

imago/ZUMA Press

Chrissy Teigen, 35, wird von der Vergangenheit eingeholt. Vor rund einem Monat veröffentlichte Courtney Stodden, 26, Screenshots von Tweets, in denen sie von Teigen heftig beleidigt wurde. In einem der Beiträge, die Stodden mittlerweile wieder gelöscht hat, steht etwa: «Ich kann es kaum erwarten, dass du stirbst.»

Mehr für dich

Das Mobbing durch Chrissy Teigen machte Courtney öffentlich, nachdem Teigen eine Twitter-Pause einlegte – weil sie mit den negativen Kommentaren nicht umgehen könne. Gegenüber «TMZ» erklärte Stodden: «Als ich gesehen habe, dass Chrissy Teigen Twitter wegen zu viel Negativität und Mobbing verlassen hat, dachte ich nur, wie heuchlerisch das ist.» Sie habe so viel Schikane und Mobbing durch Chrissy erfahren, als sie erst 16 Jahre alt war.

Courtney Stodden

Courtney Stodden veröffentlichte Screenshots von beleidigenden Nachrichten, die sie 2011 von Chrissy Teigen erhalten hat.

Instagram / Courtney Stodden

Chrissy stellte sich den Vorwürfen und schrieb dazu auf Twitter: «Ich bin beschämt und traurig darüber, wer ich war. Ich war ein unsicherer Troll, der nach Aufmerksamkeit suchte.» Ihr damaliges Verhalten tue ihr leid.

Stodden akzeptierte zwar die Entschuldigung und teilte mit, sie vergebe Teigen. Gleichzeitig schrieb sie jedoch auch: «Aber die Wahrheit bleibt die gleiche, ich habe noch nie privat von ihr oder ihren Leuten gehört. Tatsächlich hat sie mich auf Twitter blockiert.»

 

So ganz gegessen scheint die Sache für Courtney Stodden also nicht zu sein. Und auch die Werbepartner von Chrissy Teigen sind schockiert von den Enthüllungen über die Frau von Sänger John Legend, 42. In den letzten Wochen kündigten sie reihenweise die Zusammenarbeit mit Teigen. So haben etwa die Kaufhausketten «Bloomingdales» und «Macy’s» ihre Deals mit dem Model gecancelt.

Auch aus Teigens Synchronsprecher-Rolle in der Netflix-Serie «Never Have I Ever» wird nichts. Gemäss «variety.com» wurde die 35-Jährige jedoch nicht gefeuert, sondern zog sich freiwillig zurück. Grund dafür soll aber der durch ihre Mobbing-Tweets ausgelöste Shitstorm sein.

John Legend ist schwer enttäuscht

Doch die beleidigenden Nachrichten haben laut Insidern nicht nur negative Auswirkungen auf Teigens Geschäfte, sondern auch auf ihr Privatleben. Wie «gala.de» unter Berufung auf das amerikanische «OK Magazine» schreibt, wenden sich zahlreiche Freunde von der 35-Jährigen ab.

Chrissy Teigen, John Legend

Freunde sollen John Legend dazu raten, seine Frau zu verlassen.

imago images/ZUMA Wire

Und auch John Legend soll schwer enttäuscht sein von seiner Frau. Insider behaupten sogar, die Ehe stehe momentan auf der Kippe. Legend habe eine völlig andere, dunkle Seite von Teigen kennengelernt. Eine anonyme Quelle sagt: «Das ist nicht die Frau, in die er sich verliebt und die er geheiratet hat.» Seine Freunde sollen ihm sogar raten, Chrissy zu verlassen.

Von fei am 08.06.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer