1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Darum geht es beim Streit von Georgina Rodriguez mit ihrer Schwester Patricia

«Georgina ist eine schlechte Person»

Familien-Zoff bei Cristiano Ronaldos Freundin

Patricia Rodriguez, die Halbschwester von Cristiano Ronaldos Freundin, nimmt kein Blatt vor den Mund. In einer TV-Sendung macht sie Georgina Rodriguez schwere Vorwürfe und spricht sogar eine Drohung aus. Natürlich geht es um das liebe Geld.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Cristiano Ronaldo mit Freundin Georgina Rodriguez

Cristiano Ronaldo mit Freundin Georgina Rodriguez.

GC Images

Georgina Rodriguez (28) führt ein aussergewöhnliches Leben, ein Leben in Saus und Braus. Ein Reichtum, den sie auch gerne offen zur Schau trägt. Man sieht sie auf Bildern auf ihrem Instagram-Kanal mal lachend vor einem Privatjet stehen (oder wahlweise drinnen sitzend), mit eleganter Robe auf dem roten Teppich stehen oder wie sie schicke Handtaschen spazieren führt. Ein Luxus, von dem die allermeisten nur träumen dürften.

Dass die gebürtige Argentinierin einen solchen Lebensstil pflegen kann, hängt natürlich auch mit ihrem Partner zusammen, denn das Model ist seit sechs Jahren mit dem Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo (37) liiert. Gemeinsam haben sie zwei Kinder. Und just für die Betreuung des Nachwuchses greift Ronaldo tief in die Tasche. Georgina soll gemäss der Zeitung «El Nacional» für die «Kosten und Betreuung der Kinder» ein monatliches Gehalt von rund 100'000 Franken bekommen. Daneben verdient die «Selfmade-Frau», wie sie sich unlängst in einem Interview nannte, natürlich auch noch ihr eigenes Geld als Influencerin und Model. Alleine auf Instagram hat sie über 40 Millionen Follower.

Die Doku-Serie «Ich bin Georgina», die seit Anfang des Jahres auf Netflix läuft, gibt Einblicke in ihren Alltag als Mutter, Influencerin, Geschäftsfrau und Partnerin von einem Weltfussballer. Und die Öffentlichkeit scheint sich für ihr Leben zu interessieren, die Dokumentation erobert kurz nach der Veröffentlichung gleich die weltweiten Streaming-Charts.

Schwere Vorwürfe

Jemand, der die Serie wohl auch geschaut hat, ist Patricia Rodriguez, Georginas Halbschwester. Und die 32-Jährige ist weit weniger gut betucht wie ihre berühmte Verwandte. Im Gegenteil, sie scheint gerade eine schwere Zeit durchzumachen. In einem TV-Interview mit dem spanischen Magazin «Socialité» packt Patricia nun aus und macht Georgina schwere Vorwürfe.

«Ich bin ruiniert und Georgina hilft mir nicht. Manchmal habe ich genug zu essen, manchmal nicht. Manchmal kann ich die Miete bezahlen, manchmal nicht», zitiert die deutsche Zeitung «Bild» aus der Sendung.

Georgina Rodriguez

Georgina Rodriguez feuert auf der Ehrentribüne beim Achtelfinal-Spiel Portugal - Schweiz ihren Mann an.

IMAGO/Shutterstock

Halbschwester um Hilfe gebeten

Wie die Spanierin weiter erzählt, soll sie in ihrer Not Georgina auch gefragt haben, ob sie ihr helfen könne. «Ich bat sie um Hilfe bei der Beschaffung von Schulbüchern für meine Kinder. Aber sie hat mir nicht geholfen. Ich habe sie zu keinem Zeitpunkt um Geld gebeten, im Gegenteil, ich habe sie um Hilfe für meine Kinder gebeten. Ich wollte kein Geld. Niemals in meinem Leben habe ich sie um einen Cent angefleht, nicht um einen Euro», so Patricia.

Patricia ist so enttäuscht und frustriert von ihrer Halbschwester, dass sie sogar damit droht, Dinge über Georginas Privatleben zu erzählen. «Georgina ist eine schlechte Person. Ich möchte nicht wütend werden und über Dinge sprechen, über die wir nicht sprechen sollten. Ich würde nicht wollen, dass die Menschen die Wahrheit erfahren. Vorsicht, wenn ich sage, was ich weiss und etwas ans Licht bringe.»

Georgina selbst hat übrigens öffentlich noch keine Stellung zu den Vorwürfen ihrer Halbschwester genommen. Aus dem familiären Umfeld will Patricia jedoch erfahren haben, dass Georgina sich über die Situation lustig mache.

 

Von bes am 7. Dezember 2022 - 17:13 Uhr