1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Pierce Brosnan, Büne Huber oder Anja Zeidler – diese Stars verdienen Geld mit ihren Kunstwerken

Malen statt Schauspielern oder singen

Diese Stars könnten ihr Geld auch mit Kunst verdienen

Normalerweise sind sie auf der Leinwand, auf Konzertbühnen oder in Sportarenen zu sehen und verdienen mit ihrer Tätigkeit gutes Geld – es gibt aber genügend Beispiele von Stars, die auch in der Kunstszene ein gehöriges Wörtchen mitzureden hätten – darunter auch Schweizer Promis.

Pierce Brosnan vor seinem Bild

Schauspieler Pierce Brosnan posiert stolz vor einem seiner Werke.

https://www.instagram.com/piercebrosnanofficial/

Höchstwahrscheinlich hätte Hollywood-Star Pierce Brosnan (68) nur schon durch seine Filmrollen als James Bond finanziell ausgesorgt. Für den Iren ist das aber mitnichten ein Grund, die Beine hochzulegen. Der Frauenschwarm ist nämlich ebenso ein begnadeter Maler. Erst letztes Jahr stellte Brosnan in einer Galerie in Los Angeles Bilder aus, die während des Drehs zu «GoldenEye» entstanden – jetzt hat er mit einem Porträt von Folk-Musik-Legende Bob Dylan (80) sogar richtig abkassiert: Umgerechnet ca. 1,4 Millionen Franken erwirtschaftete er damit, wie er dem Magazin «Parade» erzählte. Der Ex-Bond mit der Lizenz zum Malen würde sogar die Schauspielerei aufgeben, wenn er immer ähnliche Beträge erzielen würde, erklärt er weiter. Wer sich noch intensiver mit Brosnans Malerei auseinandersetzen möchte, kann dies auf seinem Instagram-Account tun. Der Beau postet in schöner Regelmässigkeit Bilder seiner ausdrucksstarken Gemälde. 

Mehr für dich
 
 
 
 
Büne Hubers Seelenwanderung

«W. Nuss vo Bümpliz» – dass der Titel des wohl bekanntesten Songs der Berner Kultband Patent Ochsner wie ein Gemälde klingt – natürlich in Anlehnung an die berühmte Venus von Milo – ist kein Zufall. Frontmann Büne Huber (60) malt und zeichnet schon länger als er Musik macht, wie er der Berner Zeitung in einem Interview einst verriet. Der Berner gibt hier sogar zu, dass ihn Kritik an seiner Kunst eher verletze als an seiner Musik. Seine Bilder stehen manchmal lose in Verbindung zu den Songs der Band, andere sind skizzehafte Wanderungen durch die Seele des Sängers: «Beim Malen dringe ich in andere Regionen der Seele vor», sagt er im Interview. Eine Auswahl seiner Bilder gibt es auf seiner persönlichen Website, einen besseren Überblick über sein Schaffen bekommt man aber via Instagram

Anja Zeidlers Frauenbilder

Fitness-Modell Anja Zeidler (28) asoziiert man eher mit Hanteln, Laufband, veganer Ernährung und ihren Einsatz für Body Positivity als mit Pinsel und Leinwand. Weit gefehtl! Die Luzernerin stemmt nicht nur Gewichte, schreibt Bücher und ist Motivationscoach, sie ist auch eine talentierte Malerin, wie sie «20 Minuten» in einem Interview verraten hat. Die künstlerischen Gene habe sie von ihrem Gross- und Urgrossvater – bereits als Kind habe die Influencerin gemalt. Die meisten von Zeidlers Werken stellen Frauen dar, zu sehen sind einige davon auf Zeidlers Instagram-Profil

Marilyn Mansons Gruselkabinett

Auch Schock-Rocker Marilyn Manson (53) ist schon vor längerer Zeit unter die Künstler gegangen. Wenig verwunderlich dürfte es erscheinen, dass seine Bilder ähnlich wie die Musik des Amerikaners düster und gruselig sind – und auch damit hat er Erfolg. Vor zwölf Jahren stellte Manson seine Bilder gemeinsam mit Regisseur David Lynch (76) in der Kunsthalle Wien aus. 

Wolfang Joops Karriere als Kunstfälscher

Die meisten von uns kennen Wolfgang Joop (77) als talentierten Modeschöpfer – dabei hätte es mit dem gebürtigen Potsdamer auch mal ganz anders kommen können. Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» vor zehn Jahren berichtete, verdiente Joop ganz im Stile des berühmten Betrügers Wolfang Beltracchi (51) mehrere Tausend Franken mit gefälschten Werken alter flämischer Meister. Heutzutage kann er sich wohl mit seinen modischen Kreationen finanziell über Wasser halten, die Malerei hat er deswegen trotzdem nicht aufgegeben. Die Werke des Deutschen, der die Schönheitsideale der 1930er-Jahre als seine künstlerischen Vorbilder nennt, sind unter Anderem bei der Online-Galerie LUMAS erhältlich. 

Eric Blums Hut-Zauberei

Nicht in die Welt der bildenden Kunst, sondern in das Handwerk der Hutmacherei hat sich der Schweizer Eishockey-Star Eric Blum (35) vorgetrippelt – und das mit grossem Erfolg. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner betreibt der SCB-Spieler das Label Onkai Heiwa, das neben hochwertigen Hüten, die Blum in minutiöser Handarbeit selbst herstellt, auch edle Lederwaren wie Taschen und Gürtel herstellt. Das Handwerk hat sich der Profisportler selbst beigebracht, wie er der Schweizer Illustrierten vor einigen Jahren erzählte. Die Inspiration dazu stammt übrigens von seinem Grossvater, der stets einen Hut trug. 

Von las am 20. April 2022 - 06:09 Uhr
Mehr für dich