1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Das «GNTM»-Finale 2020 war einfach nur kurios – Jacky hat gewonnen

Ein Rücktritt, eine Bildschirm-Heidi und eine Gewinnerin

Dieses «GNTM»-Finale war einfach nur kurios

Normalerweise ist das «GNTM»-Finale ein einziges grosses TV-Spektakel. Über zehntausend Zuschauer verfolgen die Liveshow vor Ort, namhafte Musiker sorgen für Stimmung und zum Schluss gibts für die Siegerin eine warme Umarmung von Model-Chefin Heidi Klum. Aufgrund von Corona war dieses Mal aber alles anders. Wir fassen zusammen, was zu reden gab.

Placeholder

Heidi Klum nahm erstmals in der Geschichte der Modelshow per Videoschaltung am «GNTM»-Finale teil.

Screenshot / ProSieben

Das Setting

Für gewöhnlich wird das grosse Finale von «Germany's next Topmodel» in der Kölner Arena ISS Dome ausgetragen. Vor einem riesigen Saal-Publikum kürt Model-Mama Heidi Klum, 46, jeweils den neuen Stern am Modelhimmel. Gestern Donnerstag endete die 15. Staffel der erfolgreichen Modelshow allerdings ganz anders.

Mehr für dich

Aufgrund des Coronavirus wurde die ProSieben-Liveshow erstmals in der Geschichte ohne Zuschauer vor Ort und ohne Musik-Acts ausgetragen. Statt aus Köln wurde aus einem Berliner Studio gesendet. Nicht einmal Chefjurorin Heidi war vor Ort. Sie war nur per Videoschaltung präsent – aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen schaffte Heidi es nicht rechtzeitig aus ihrer Wahlheimat Los Angeles nach Deutschland.

Heidi war ihre eigene Stylistin

Auch in Sachen Styling scheint es 2020 ein Novum bei «GNTM» gegeben zu haben: Während Heidi für die grosse Finalshow für gewöhnlich wohl ein professionelles Stylisten-Team zur Seite steht, brezelte sich die Model-Mama dieses Mal komplett selbst auf. Auf Instagram gewährte Klum einen Einblick, wie sie Haare und Make-up in Form bringt.

Ein unerwarteter Rücktritt

Getreu der Tradition gingen vier Finalistinnen ins Rennen. Doch während der Show änderte sich die Ausgangslage plötzlich. Finalistin Lijana, 24, verkündete mitten in der Livesendung ihren Rücktritt! Sie habe keine Lust mehr auf den «Hass», der ihr entgegenschlage, sagte das umstrittene Nachwuchsmodel.

In einem Video-Interview im Backstage verkündete sie gegenüber ProSieben, sie könne mit ihrer Entscheidung nicht glücklicher sein. «Ich bin so glücklich, ich glaube ich war in den letzten Monaten nie so glücklich, wie ich jetzt gerade bin. Ich bin ‹GNTM› so dankbar, ich bin ‹ProSieben› so dankbar, Heidi so dankbar und ich freue mich jetzt auf den Rest meines Lebens», so Lijana. Nach diesem unerwarteten Aus blieben noch drei Finalistinnen im Kampf um die Model-Krone: Jacky, 21, Maureen, 20, und Sarah, 20.

Jackys Siegerrausch blieb aus

Kurz vor Mitternacht verkündete Heidi ab Bildschirm die stolze Siegerin. Die aus der Nähe von Wiesbaden stammende Jacky ist «Germany's next Topmodel 2020». Unter Freudentränen bedankte sich die 21-Jährige bei ihren Fans. Die traditionelle Umarmung von Heidi, den anderen «GNTM»-Kandidatinnen und Jackys Freunden und Familie blieben der Siegerin wegen der Corona-Pandemie verwehrt.

Ohne viel Brimborium endete die TV-Show schliesslich. Gewinnerin Jacky musste ihren Triumph erstmal sacken lassen. Auf Instagram postete sie in der Nacht auf Freitag lediglich noch ihr Harper's Bazar Cover. Dazu schrieb Jacky: «Ich bin sprachlos! Danke, danke, danke. Ich melde mich morgen bei euch.»

Von Sarah Huber am 22.05.2020
Mehr für dich