1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Helene Fischer fühlt sich nicht berühmt

Bodenständig

Helene Fischer fühlt sich nicht berühmt

Seit Jahren ist Helene Fischer einer der grössten deutschen Musikstars. Privat scheint die Sängerin aber geerdet zu sein. In einem neuen Interview spricht sie über Berühmtheit und Geld.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Privat ist Helene Fischer einfach nur «die ganz normale Helene».
Privat ist Helene Fischer einfach nur «die ganz normale Helene». imago images/Future Image

In ihren Shows wirbelt sie über die Bühne und fliegt schon mal durch die Lüfte, privat ist Helene Fischer (38) aber offenbar ziemlich am Boden geblieben - auch wenn sie ein Superstar in der deutschen Musikszene ist. In einem neuen Interview zeigt sich die Sängerin, zumindest nicht abgehoben.

«Ich sehe es als Geschenk, dass ich mir finanziell keine Sorgen machen muss und auch meine Familie unterstützen kann», erklärt sie der «Bild am Sonntag» auf die Frage was ihr Geld bedeute. Sie gebe es «auch nicht mit vollen Händen aus», denn in dieser Beziehung sei Fischer «noch immer vorsichtig».

Sie ist «die ganz normale Helene»

Helene Fischer fühle sich auch «gar nicht berühmt». Zwar sei ihr bewusst, dass sie etwa im Sommer vor rund 130.000 Menschen in München ein absolutes Mega-Konzert gegeben hatte: «Aber dann gehe ich von der Bühne - und zwei Minuten später bin ich wieder in meinem Privatleben, zurück in der Realität. Dann bin ich wieder die ganz normale Helene.» Sie könne den Hype um ihre Person manchmal nicht verstehen.

Aktuell bietet Fischer ihren Fans auf Instagram einen Blick hinter die Kulissen. Mehrere Clips zeigen sie im kanadischen Montreal - bei ihren Vorbereitungen für die anstehende Tour, ab März kommenden Jahres. 

Von spot/abb am 11. Dezember 2022 - 13:01 Uhr