1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Helene Fischers Tänzer fürchten um ihre Jobs

Entlassungen bei «Cirque du Soleil»

Helene Fischers Tänzer fürchten um ihre Jobs

Normalerweise sorgen sie für gute Stimmung, doch momentan plagen sie grosse Sorgen. Die Tänzer von Helene Fischer bangen um ihre Jobs. Ihr Arbeitgeber «Cirque du Soleil» muss nämlich wegen der Corona-Krise 95 Prozent der Mitarbeiter entlassen.

Helene Fischer

«Cirque du Soleil» kündigt 95 Prozent seiner Mitarbeiter. Davon könnten auch Tänzer von Helene Fischer betroffen sein. (Symbolbild aus der ARD-Show «Schlagerchampions» vom 12.1.2019)

WireImage

Das kanadische Unternehmen «Cirque du Soleil» trifft die Coronakrise hart. Ohne Auftritte, keine Einnahmen – so einfach und so folgenschwer ist die Rechnung. Wie das Wirtschafts-Magazin «Forbes» schreibt, mussten 95 Prozent der Angestellten entlassen werden.

Aktuell sollen nur noch 259 Künstler angestellt bleiben, bis sich die Lage wieder entspannt hat und Shows stattfinden dürfen. 

Helene Fischer

Helene Fischers Shows wurden vor allem durch die Akrobaten spektakulär.

Getty Images
Mehr für dich

Geschäftsführer Daniel Lamarre sagt dazu gemäss «bild.de»: «Wir sind tieftraurig, dass wir diese dramatischen Massnahmen ergreifen mussten, weil diese temporären Entlassungen viele hart arbeitende Menschen betreffen, die sich mit grossem Engagement für das Unternehmen einsetzten.»

Sie sorgten bei Helene fürs Spektakel

Nun fürchten auch Helene Fischers Tänzer und Akrobaten, die 2017 und 2018 mit ihr auf grosser Arena-Tour waren, um ihre Jobs. Sie gehören dem legendären «Cirque du Soleil» an und gaben den Shows des Schlagerstars stets den besonderen Touch.

Auch die Konzerte von Helene, 35, sind bis auf weiteres abgesagt. Nach der grossen Pause müssen ihre Fans also noch länger als geplant auf ein Comeback des Schlagerstars warten. Im Grunde war dieses für den 4. April in Österreich geplant.

Von Fabienne Eichelberger am 27.03.2020
Mehr für dich