1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Jennifer Aniston über das Single-Leben und den ersten Kuss

Power-Single Jennifer Aniston

«Ich will wieder einen Mann!»

Der Hollywoodstar hat das Alleinsein satt. Drei Jahre nach dem Ehe-Aus mit Justin Theroux ist Jen bereit für eine neue Liebe. Sie verrät, was sie von ihrem Seelenverwandten erwartet – und warum der erste Kuss so entscheidend ist.

Jennifer Aniston

Ein Mann wäre wieder mal schön. Jennifer Aniston gesteht im Radio-Interview: «Ich habe das Alleinsein satt.»

FilmMagic

Jungs, aufgepasst: Jennifer Aniston ist bereit für eine neue Liebe. «Ja, ich bin wieder auf Männersuche», verrät die 52-Jährige in einem Podcast-Interview auf Sirius XM Radio. Drei Jahre nach dem Ende ihrer Ehe mit Schauspieler Justin Theroux, 50, verrät die Darstellerin, dass es endlich Zeit ist für einen neuen Mann an ihrer Seite und wie sehr sie es vermisst, ohne Seelenverwandten durchs Leben gehen zu müssen. Ihr aktueller Beziehungsstatus: Dauer-Single. Doch eine Liebe, die stürmisch beginnt, muss nicht immer halten. Magie sollte in der Luft liegen. Und natürlich ist auch die körperliche Anziehung wichtig. Doch da gibt es noch mehr, das passen muss! Auf die Frage des Reporters, wonach Jennifer Aniston bei ihrem Neuen Wert legt und wie sie entscheidet, ob er der Richtige ist, antwortet sie überraschend offen.

Mehr für dich

Jennifer Aniston

Jennifer Aniston

Beauty mit Beziehungsrucksack. Die Trennungen von ihren «Traummännern» haben Spuren in Jens Herz hinterlassen.

imago images/Pacific Press Agency

«Der Funke beim ersten Kuss ist ziemlich wichtig. Und ich möchte mich in seiner Nähe rundum wohlfühlen. Die Leichtigkeit, mit der das Gespräch beim ersten Mal fliesst, ist sehr entscheidend. Wichtig ist für mich aber auch, dass er Selbstvertrauen ausstrahlt und nicht Überheblichkeit. Humor sollte er haben, grosszügig sein und freundlich im Umgang mit anderen Menschen.» Und der Hollywood-Star legt Wert darauf, dass ihrem nächsten Traummann körperliche Fitness ebenfalls viel bedeutet.

Jennifer Aniston Justin Theroux Trennung

Hat nicht geklappt: Das Ehe-Aus mit Justin Theroux kam für Jen nach drei Jahren. Dabei wünschte sie sich sehnlichst eine Familie.

Getty Images

Dass frühere Trennungen Spuren in ihrem Herzen hinterlassen haben, hat sie nie verneint. Sechs Jahre lang waren Jennifer Aniston und Brad Pitt das unbestrittene Glamour-Paar. Nach fünf Jahren Ehe zerbricht ihr Glück. Grund: Aus stürmischer Liebe wurde gähnende Langeweile. Auch mit Justin Theroux hats nicht geklappt, obwohl beide noch heute herzlich miteinander verbunden sind: «Wir lieben uns und sind noch immer eng befreundet. Wir rufen uns an, machen Video-Calls, schreiben uns gegenseitig.»

Brad Pitt setzt auf getönte Sonnenbrillen

Eine Frau zum Verlieben, auch wenn Brad Pitt doch nicht der Richtige war. Aniston machte zudem die Corona-Pandemie zu schaffen. Dating-Plattformen hat sie gemieden.

Getty Images

Sie erklärte, dass sie derzeit niemanden aggresiv datet. Nicht nur für Normalos, auch für Superstars war es in Zeiten der Corona-Pandemie schwer, neue Leute zu treffen. Online-Dating wäre eine Option gewesen. Aber Apps kommen für sie nicht in Frage. Aniston sagt: «Es klingt altmodisch, aber ich mag es tatsächlich, jemanden kennenzulernen, dem man in die Augen blicken kann.» Obwohl viele Leute während der Pandemie auf Dates gegangen sind, hat das für Jen also nicht geklappt.

Jennifer Aniston an den SAG-Awards

Gibt sich zuversichtlich: «Ich spüre, dass die Zeit reif ist für einen neuen Partner an meiner Seite.» Good Luck, Jen! 

WireImage

«Ich weiss nicht, wie das funktioniert. Ich würde andere am liebsten fragen, wie sie es angestellt haben. Bisher gab es auf meinem Radar noch keine einzige neue Person von Bedeutung.» Doch nun ist die einflussreiche (und steinreiche) Best-Agerin reif für den nächsten Lebensabschnitt. Vielleicht auch für eine Familie? Dazu äussert sich Aniston nicht, die aktuell in der Serie «The Morning Show» brilliert und mit ihrer herzerfrischenden, komödiantischen Art Filmgeschichte schrieb («Bruce Almighty», «We are the Millers»). Sie verrät nur soviel: «Ich war seit 30 Jahren durchgehend in Partnerschaften. Nun bin ich bereit, mich auf eine neue Beziehung einzulassen, auch wenn ich es ehrlich genossen habe, zwischen drin mal alleine zu seine.»

Von Caroline Micaela Hauger am 29.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer