1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Kim Kardashian hat wegen Met-Gala-Diät schlimme Nebenwirkungen

Abnehmen für Kleid von Marilyn Monroe

Kim Kardashians Met-Gala-Diät: schlimme Nebenwirkung

Weil sie in ein Kleid von Marilyn Monroe passen wollte, hat Kim Kardashian vor der Met Gala einige Kilo abgenommen. Nicht ohne Nebenwirkungen.

Kim Kardashian in der Monroe-Robe bei der Met Gala 2022.
Kim Kardashian in der Monroe-Robe bei der Met Gala 2022. imago images/PA Images/Doug Peters

Bei der Met Gala Anfang Mai hat Kim Kardashian (41) mit einem Kleid von Marilyn Monroe (1926-1962) für Aufsehen gesorgt. Um die Robe präsentieren zu können, nahm Kardashian mehrere Kilo ab. Nun verriet die 41-Jährige dem Magazin «Allure», dass die dreiwöchige Diät, die sie vor dem Event einhielt, dazu führte, dass eine «wirklich schmerzhafte» Schuppenflechte bei ihr ausgebrochen sei.

Kardashian ernährt sich offenbar normalerweise vegetarisch, hat vor der Met Gala aber Fleisch gegessen. In dem «Allure»-Interview erklärte sie: «Psoriasis brach auf meinem Körper aus und ich bekam Psoriasis-Arthritis, also konnte ich meine Hände nicht wirklich bewegen.» Sie habe einen Rheumatologen besucht, der ihr mit einem Medikament helfen konnte. Ausserdem habe sie das Fleisch weggelassen, und die Schuppenflechte beruhigte sich.

Mehr für dich
 
 
 
 

Das sagt sie ihren Kritikern

Bei ihrer Diät verzichtete Kardashian drei Wochen auf Kohlenhydrate. Rund sieben Kilo soll sie dadurch abgenommen haben. Dass sie darüber öffentlich plauderte, passte nicht jedem. Der Reality-TV-Star sagte über die Kritik: «Wenn ich gehungert hätte und es wirklich ungesund angegangen wäre, würde ich sagen, dass das natürlich keine gute Botschaft ist.» Kardashian fügte hinzu: «Aber ich hatte einen Ernährungsberater, ich hatte einen Trainer. Ich habe noch nie in meinem Leben mehr Wasser getrunken.» Erneut verglich sie ihren Gewichtsverlust vor der Met Gala mit der Rolle bei einem Schauspieler: «Ich sehe die Kritik nicht bei anderen Leuten, wenn sie für Rollen abgenommen haben - sie gelten als Genies ihrer Zunft.»

Bereits Anfang Juni hatte die 41-Jährige sich in der «New York Times» ähnlich geäussert: «Ich habe nicht gesagt: ‹Hey Leute, warum nehmt ihr nicht in kurzer Zeit dieses Gewicht ab?›» Und weiter: «Für mich war es wie: 'OK, Christian Bale kann es für eine Filmrolle tun, und das ist in Ordnung. Auch Renée Zellweger legte für eine Rolle zu. Das ist alles das gleiche für mich.»

Von spot on news AG am 9. Juli 2022 - 17:00 Uhr
Mehr für dich