1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Caught-in-the-Act-Star Eloy De Jong über Tod seines Sohnes: «Das war unmenschlich»

Eloy de Jong verlor Zwillingssohn

«Leben und Tod nebeneinander – ein Albtraum» 

Eine Leihmutter verhalf dem ehemaligen Caught-in-the-Act-Star Eloy de Jong und seinem Partner zum Babyglück. Doch kurz vor der Geburt starb der Zwillingsbruder ihrer Tochter. «Ein Albtraum», wie er sagt, mit dem er noch heute kämpft.

Eloy de Jong

«Unmenschlich»: Mit seinem tragischen Verlust kämpft Eloy de Jong noch heute.

Getty Images

Lange hat Eloy de Jong, 47, von einer eigenen Familie geträumt. Bereits als junger Mann hat er den Wunsch gehegt, Vater zu werden. 

2011 schliesslich ging sein Wunsch in Erfüllung – dank einer künstlichen Befruchtung. De Jong und sein Partner Ibo, 44, wurden dank ihrer gemeinsamen Freundin Ilja, 44, Eltern einer Tochter. «Als Ilja uns 2010 fragte, ob wir mit ihr ein Baby bekommen wollten, haben wir nach vielen Gesprächen zugesagt. Wir tragen ja zu dritt die Verantwortung für ein neues Leben», erzählte der ehemalige Caught-in-the-Act-Star im Interview mit «Bild».

Nun zieht das homosexuelle Paar und seine Freundin die Tochter Indy, 9, zu dritt gross. Die beiden Parteien leben im niederländischen Utrecht nur eine Viertelstunde auseinander. Das funktioniere fantastisch, wie de Jong erzählte. «Wir haben die Zeiten, in denen unsere Tochter Indy bei uns oder ihrer Mutter Ilja ist, genau aufgeteilt.» Das Ganze laufe bei ihnen «wie bei einem Hetero-Paar, das sich in aller Freundschaft getrennt hat» – und zwei Papas zu haben, sei für Indy ohnehin ganz normal.

Mehr für dich

«Ein Albtraum»

Doch der Traum von der eigenen Familie ging bei de Jong und Ibo Hand in Hand mit ihrem bisher tragischsten Erlebnis. Der enormen Freude über die Geburt ihrer Tochter vor neun Jahren steht die Trauer über den Verlust ihres zweiten Kindes gegenüber. Denn de Jong und Ibo erwarteten Zwillinge. Der Sohn, den sie Milon nannten, kam zu früh zur Welt – und verstarb fünf Stunden nach seiner Geburt. Neun Tage später erblickte Indy das Licht der Welt. «Das war damals unmenschlich», sagte de Jong ganz offen. «Leben und Tod nebeneinander – ein Albtraum.» 

Eloy de Jong Indy

Sein ganzer Stolz: Beim «Adventsfest der 100'000 Lichter» trat de Jong 2018 mit Tochter Indy auf. 

Getty Images

Mit dem Verlust lernte de Jong umzugehen. Es bringe nichts, sich zu viele Gedanken zu machen, erklärte er. «Indy hat es geschafft! Milon war leider kein Leben gegönnt, aber er lebt in unseren Herzen weiter.» 

Offener Umgang mit dem Tod

Mit ihrer Tochter gehen de Jong und sein Partner offen mit dem Tod des Bruders um. Indy wisse, dass sie «einen Bruder hat, der im Himmel über sie wacht», erzählte der Sänger. «Wir reden auch über unser Sternenkind Milon und projizieren unsere Trauer nicht auf sie.»

Der Verlust seines Sohnes wiegt auch heute noch schwer. Dennoch ist Eloy de Jong überaus dankbar dafür, Indy zur Tochter zu haben. «Ich bin unfassbar glücklich, dass Indy ein wunderbares, gesundes Mädchen ist.»

Von Ramona Hirt am 17.08.2020
Mehr für dich