1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Lionel Messi verbringt mit der Familie gemütliche Tage in der Schweiz und mach in Crans-Montana im Wallis Skiferien

Skipiste statt Fussballfeld

Lionel Messi lässt es sich in Crans-Montana gut gehen

Fussball-Star Lionel Messi macht derzeit die Schweizer Skipisten unsicher und geniesst eine winterliche Auszeit mit seiner Familie in Crans-Montana. Dick eingepackt mit Jacke, Mütze und Sturmhaube ist Messi für den Schnee bestens ausgerüstet. Und auch Après-Ski-Wellness kam nicht zu kurz.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Nach einem kalten Tag im Schnee ist der warme Pool ein willkommener Tausch für Lionel Messi und seine Familie in Crans-Montana.

Nach einem kalten Tag im Schnee ist der warme Pool eine willkommene Abwechslung für Lionel Messi und seine Familie in Crans-Montana.

Instagram / leomessi

Nachdem Lionel Messi (35) an der Fussball-WM im vergangenen Jahr den Sieg für Argentinien nach Hause bringen konnte, hat sich der Fussball-Star nun eine Auszeit gegönnt. Doch statt Sonne, Strand, Meer und damit Wärme tauscht Messi das Fussballtrikot gegen die Winterjacke und macht ausnahmsweise mal nicht das Fussballfeld unsicher, sondern die Skipiste in Schweizer Skigebiet Crans-Montana. Wenn auch nur für wenige Tage wagt der Fussball-Star sich mit seiner Ehefrau Antonela Roccuzzo (34) und den Söhnen Thaigo (10), Mateo (7) und Ciro (4) in die verschneiten Berge vom Wallis. 

Wie man Antonelas Instagram-Post entnehmen kann, sind die Messis allerdings nicht alleine in Crans-Montana unterwegs, sondern werden von Antonelas Freundin Daniella Semaan begleitet – immerhin ist Frau Messi die Patentante von Daniellas Sohn, und damit Familie. 

 

Antonela Roccuzzo in den Skiferien mit Kollegin Daniella Semaan.

Messis Ehefrau Antonela Roccuzzo posiert im Hotelbett mit Kollegin Daniella Semaan.

Instagram / Antonela Roccuzzo

Die Kinder scheinen eine Menge Spass auf der Piste zu haben und fahren im Pflug langsam den schneebedeckten Berg hinab. Bei der Abfahrt nicht dabei ist allerdings Lionel Messi selbst – vermutlich ist ihm der Wintersport vertraglich untersagt, das Verletzungsrisiko ist zu gross. Stattdessen sass er in der Hütte im Warmen und plantschte später lieber mit seiner Familie im Hotelpool herum – da kann definitiv weniger passieren, als beim Skifahren.

 

Messi ist beim Fussballclub Paris Saint-Germain unter Vertrag, wohnt mit seiner Familie in der französischen Hauptstadt. Da war der Weg ins Wallis ja nicht so weit und Messi kann ein paar Tage frische Bergluft schnuppern, bevor es wieder aufs Grün geht. Am Sonntag steht nämlich bereits das nächste Spiel für den Fussballer und sein Team an. Da kann er jetzt noch ein wenig Kraft tanken, bevor er wieder Vollgas geben muss, um seiner Mannschaft hoffentlich zu einem Sieg zu verhelfen.

Von san am 25. Januar 2023 - 12:27 Uhr