1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Lisa Marie Presleys Kinder erben Graceland und einen Haufen Schulden

Freud und Leid

Lisa Marie Presleys Kinder erben Graceland und Schulden

Graceland ist mehr als das Elternhaus von Lisa Marie Presley – das Anwesen ist prall gefüllt mit Erinnerungen und Geschichten. Nach ihrem Tod sind ihre drei Kinder nun die neuen Besitzer. Sie erben aber auch einen stattlichen Schuldenberg.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Lisa Marie Presley mit ihrer Mutter Priscilla und den drei Kindern

Alle weiblichen Presleys vereint: (v.l.) Finley Lockwood, Lisa Marie Presley, Priscilla Presley, Riley Keough, Harper Lockwood.

Getty Images

«Graceland wurde mir gegeben und wird immer mein sein», stellte Lisa Marie Presley (†54) im Jahr 2013 klar und wischte damit Gerüchte vom Tisch, sie wolle ihr Elternhaus verkaufen. Das stattliche Anwesen in Memphis, Tennessee, war für sie zeitlebens eine Herzensangelegenheit. Gemeinsam mit ihrer Mutter Priscilla und Papa Elvis wuchs sie in Graceland auf und erlebte dort auch ihre traurigsten Moment. Graceland ist der Ort, wo Elvis Presley im Alter von nur 42 Jahren verstarb – Lisa Marie war damals neun Jahre alt. 

Elvis Presley vermachte das Anwesen seiner einzigen Tochter Lisa Marie, dazu kamen Vermögenswerte von zirka fünf Millionen Franken, die in Form einer Stiftung an sie gingen. Bis zu ihrem 25. Lebensjahr wurde das Erbe von ihrer Mutter Priscilla Presley verwaltet, die es innert nur zehn Jahren schaffte, das Vermögen zu verzwanzigfachen. Das schaffte die 77-Jährige, indem sie Graceland für Besucher öffnete und damit Millionen verdiente. 

 

Graceland im Memphis, Tennesee

Lisa Maries Elternhaus Graceland in Memphis, Tennesee, lag ihr sehr am Herzen. 

Getty Images

Innert 22 Jahren gab Lisa Marie Presley ihr ganzes Vermögen aus

100 Millionen auf dem Konto zu haben, klingt nach einem komfortablen Polster. Doch das Geld reichte nicht lange. 1993 trat Lisa Marie das Erbe ihres Vaters Elvis an, 2015 soll ihr Vermögen nur noch etwas mehr als 10'000 Franken betragen haben. Für den enormen Geldschwund machte sie ihren Berater Barry Siegel (73) verantwortlich und verklagte diesen, weil er sie schlecht beraten haben soll. Siegel wiederum sagte vor Gericht aus, dass Lisa Marie Presleys enorme Ausgaben, Aufenthalte in Entzugskliniken und Fehlinvestitionen verantwortlichen seien, dass das Geld verpuffte. 

Als Lisa Marie Presley am 12. Januar 2023 im West Hill Hospital in Los Angeles an den Folgen eines Herzinfarkts verstarb, hatte sie gemäss «Radar Online» sogar Schulden in der Höhe von 1,4 bis 1,8 Millionen Schweizer Franken angehäuft, die nun an ihre drei Kinder übergehen. 

Lisa Marie Presley im Alter von 9 Jahren

Ein Foto von Lisa Marie Presley aus dem Jahr 1977, dem Jahr, als ihr Vater Elvis Presley starb. 

Getty Images

Immerhin ist Graceland ein Vermögen wert

Riley Keough (33) und die Zwillinge Finley Aaron Love und Harper Vivienne Ann Lockwood (beide 14) müssen nun also nicht nur den viel zu frühen Tod ihrer Mutter verkraften, sondern sich auch Gedanken machen, wie sie den Schuldenberg abbauen wollen. Zwar fliessen aus dem Trust ihrer Mutter und vor allem aus den Einnahmen aus Graceland jährlich zirka 1,5 Millionen Franken auf ihr Konto, ob das reichen wird, ist jedoch fraglich. 

Doch es gibt auch ein ganz helles Licht am Ende des Erbschafts-Tunnels. Wie das Magazin «People» berichtet, wir der Wert von Graceland auf 460 Millionen geschätzt und die Kinder könnten mit einem Verkauf ihre Schulden locker tilgen. Es gibt nur einen Haken: Lisa Marie Presley hat zeitlebens gesagt, dass die Liegenschaft niemals verkauft werden dürfe und in der Familie bleiben soll. Ob ihr Wunsch in Erfüllung geht, wird die Zeit nun zeigen. 

 

Wohnzimmer von Elvis Presley in Graceland

Ein Blick ins Wohnzimmer von Elvis Presley in Graceland.

By David Brossard - Flickr
Von lme am 18. Januar 2023 - 06:00 Uhr