1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Muss James Franco nun aussagen?

Wegen Affäre mit Amber Heard

Muss James Franco nun aussagen?

Was wusste James Franco über einen angeblich handgreiflichen Streit zwischen Johnny Depp und Amber Heard? Das wollen Depps Anwälte nun offenbar vom Schauspieler wissen.

James Franco und Amber Heard

James Franco und Amber Heard an der Premiere ihres gemeinsamen Films.

Imago/APress

Der Rechtsstreit zwischen den ehemaligen Eheleuten Johnny Depp (58) und Amber Heard (35) wird immer komplizierter. Nun soll angeblich auch Schauspielkollege James Franco (43) mit reingezogen werden. Laut dem Portal Pagesix.com könnte Franco angeblich erklären müssen, wie eng sein Verhältnis zu Heard war. Die Anwälte von Depp wollen den Schauspieler demnach fragen, ob er angebliche Verletzungen bei Heard gesehen habe. Franco soll laut dem Bericht Anfang nächsten Jahres seine Aussage machen.

Mehr für dich

Die Anwälte des Superstars sollen Franco vorgeladen haben, weil ein Überwachungsvideo vom Mai 2016 den Schauspieler mit Heard vor einem Aufzug zeigt. Einen Tag vorher soll es zwischen Heard und Depp einen Streit gegeben haben. Das juristische Team von Johnny Depp möchte Franco nun angeblich als Zeugen befragen, um zu erfahren, ob er und Heard über den Streit gesprochen haben oder ob Franco angebliche Verletzungen in Heards Gesicht gesehen habe.

Amber Heard und James Franco.

Franco und Heard standen 2015 für «The Adderall Diaries» vor der Kamera.

Studio

Depp und seine Anwälte werfen Heard unter anderem vor, dass sie Fotos, die sie mit zwei blauen Augen zeigen, nachträglich digital bearbeitet hat. Mit der Verleumdungsklage fordert der Schauspieler 50 Millionen Dollar als Entschädigung ein. Eine ähnliche Klage gegen die britische Boulevardzeitung «The Sun», die Depp in einem Artikel als «Ehefrauenschläger» bezeichnet hatte, verlor er 2020. Das US-Verfahren richtet sich nun jedoch direkt gegen Heard.

 

Von spot/cat am 26. Dezember 2021 - 15:30 Uhr
Mehr für dich