1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Paris Hiltons Hochzeit: Kleider, Glamour und Chilbi

Tagelanges Feiern

Paris Hiltons Hochzeit: Kleider, Glamour und Chilbi

Drei ganze Tage lang dauerte die Hochzeit von Paris Hilton und Carter Reum und hatte von einer traumhaften Trauung, bis hin zu einem Chilbi-Besuch alles zu bieten. Das sind die Highlight der Promi-Hochzeit des Jahres.

Paris Hilton Carter Reum

Paris Hilton und Carter Reum veranstalteten zur Feier ihrer Ehe ein riesiges Fest.

imago images/ZUMA Wire

In der vergangenen Woche feierten Paris Hilton und Carter Reum, beide 40, von Donnerstag bis Samstag ihre dreitägige Hochzeitsfeier. Für dieses grosse Fest musst das jetzige Ehepaar wohl lange an grossen Plänen geschmiedet haben – es war nämlich alles andere als eine gewöhnliche Hochzeit. In vielerlei Hinsicht sorgte die Hochzeitsfeier für viel Aufsehen. 

Voll-Programm

Der Festakt begann bereits am Donnerstag, 11. November, im noblen Wohnviertel Bel Air in Los Angeles. Als Location stand dem Paar das Anwesen von Paris’ Grossvater Barron Hilton (1927-2019) zur Verfügung. Sie feierten dort mit ihren Gästen die Trauung und genossen ein festliches Hochzeits-Dinner.

Mehr für dich

Damit war die Feier aber noch nicht gegessen. Am Freitag ging es dann erst richtig los – das Brautpaar veranstaltete eine sogenannte Neon-Party in einem abgesperrten Teil des Santa Monica Piers, wie «Bild» berichtet. Von Karussellen, bis hin zu einem gigantischen Riesenrad war alles dabei, was man von einer echten Chilbi erwarten darf.

Nach dem Besuch auf dem Rummelplatz folgte am Samstag – zum körnenden Abschluss der dreitägigen Feier – eine Black-Tie Soirée. Mit einem edlen Dinner liess die Festgesellschaft die Party ausklingen. 

Brautkleider bis zum Geht-nicht-mehr

Mit einem Brautkleid pro Feiertag gab sich das It-Girl nicht zufrieden. Der Braut standen ganze elf Kleider zur Auswahl. Am Tag der Trauung gab es für Paris Hilton drei Kleiderwechsel – sie erschien also in vier verschiedenen Brautkleidern an nur einem Abend! Jede dieser vier Roben hatte ihren ganz eigenen Stil, wie der Instagram-Kanal Weddingpeace in einem Bild darstellt.

Von solch einem Auftritt träumte Paris Hilton wohl schon schon als Kind und liess sich dabei von der Stilikone Grace Kelly (1929-1982) inspirieren, wie sie unter einem ihrer Instagram-Posts schrieb: «Ich liebte Prinzessin Grace Kelly und dachte immer daran, wie elegant und ikonisch sie war. Ich wusste, dass ich so elegant sein wollte wie sie, wenn ich zum Altar gehe.»

Bei der Neon-Hochzeit sah der Dresscode etwas anders aus. Statt farblich schlicht, hiess das Motto am Santa Monica Pier «Pretty in Pink». Dabei kam Paris in einem knallpinken Brautkleid, inklusive pinker Herzchen-Sonnenbrille daher. Aber nicht nur hinsichtlich der Kleidung war alles Pretty in Pink – als Dekoration waren lauter Paris-Hilton-Fotos mit pinkfarbenen Details montiert. Fotos vom Fest zeigt der Insta-Kanal Yourparishiltonnews.

 

Zurück in Bel Air, trug Hilton am letzten Abend ihrer Hochzeitsfeier ein bodenlanges Kleid mit tiefem V-Ausschnitt, besetzt mit silbernen Sternen, wie auf dem Instagram-Kanal Yourparishiltonnews zu sehen ist.

Diese Gäste waren dabei

Auch die Gästeliste des Hochzeits-Abenteuers erwies sich als äusserst lang. Neben Paris' Eltern Kathy, 62, und Richard Hilton, 66, sowie der Schwester Nicky Hilton, 38, waren auch noch weitere zahlreiche Celebrities eingeladen. Unter anderem tauchten Kim Kardashian, 41, Schauspielerin Emma Roberts, 30, Sängerin Bebe Rexha, 32, und Prinzessin Maria-Olympia von Griechenland, 25, auf.

Auch die Delikatessen durften nicht fehlen

Die Speisen, oft ein ganz wichtiger Bestandteil solcher Veranstaltungen, waren bei Paris’ und Carters Hochzeit von höchster Güte. Am ersten Party-Tag verwöhnte der österreichische Chefkoch Wolfgang Puck, 72, mit seinem Catering die Gäste, die fünfstöckige Hochzeits-Torte wurde von einer Konditorei in Los Angeles kreiert, wie das Star-Magazin «Vip» berichtet.

Auch an der Kirmes wurde eine mehrstöckige regenbogenfarbene Torte aufgetischt, von welcher Paris ein Foto in ihrer Instagram-Story postete. Am letzten Abend, an der Black-Tie Soirée klang der Abend, zumindest kulinarisch, eher simpel aus: Es gab Pommes frites von McDonald's Pommes zu futtern. 

Paris Hilton wäre aber nicht Paris Hilton, hätte sie nur so zum Spass drei Tage lang gefeiert. Ihr langer Weg zur Ehefrau und die grosse Feier wird nämlich in der Dokumentation «Paris Hilton In Love» auf «Peacock TV» ausgestrahlt. Der Streaming-Dienst ist aber leider nur in den USA verfügbar, dort dürfte er aber für mächtig viel Quote und klingelnde Kassen sorgen. 

Von nsj am 15. November 2021 - 17:16 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer