1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Sarah Harding: Girls-Aloud-Sängerin an Krebs gestorben

Emotionaler Post der Mutter

Sängerin Sarah Harding an Krebs gestorben

Die britische Sängerin Sarah Harding ist ihrer Brustkrebs-Erkrankung erlegen. Ihre Mutter hat die traurige Botschaft auf Instagram übermittelt.

Sarah Harding

Die Girls-Aloud-Sängerin wurde nur 39 Jahre alt.

imago images/ZUMA Press

Traurige Nachrichten aus der britischen Popwelt. Die Sängerin der ehemaligen Band Girls Aloud, Sarah Harding, ist im Alter von 39 Jahren verstorben. Das teilt ihre Mutter auf Instagram mit.

Mehr für dich

Sarah will nicht für Kampf gegen Krebs in Erinnerung bleiben

«Mit einem zutiefst gebrochenen Herz teile ich euch mit, dass meine wunderschöne Tochter Sarah leider verstorben ist», beginnt die Mutter den Post, den sie heute Sonntag absetzte. Sarah habe stark gekämpft, bis zu ihrem letzten Tag. Harding erhielt im Sommer 2020 die Diagnose Brustkrebs. Sie liess sich mit Chemotherapie behandeln, doch die Krankheit war nicht zu besiegen. Im vergangenen März teilte sie ihren Fans mit, dass sich der Krebs ausbreitete und sie sehr wahrscheinlich bald sterben werde.

«Sie schlief heute Morgen friedlich ein», so die Mutter weiter in ihrem Post. «Ich danke allen, die sie über das vergangene Jahre unterstützt haben. Es bedeutete für Sarah sehr viel und gab ihr viel Kraft und Trost.» Sarah wolle jedoch nicht für ihren Kampf gegen den Krebs in Erinnerung bleiben. «Sie war ein hell leuchtender Stern, und ich hoffe, sie wird so in Erinnerung bleiben.»

Girls Aloud Nadine Coyle, Cheryl Cole, Sarah Harding, Nicola Roberts, Kimberley

Girls Aloud im Jahr 2007: Nadine Coyle, Cheryl Cole, Sarah Harding, Nicola Roberts, Kimberley Walsh (v. l.).

imago images/Everett Collection

Auf Bestrahlungstherapie verzichtet

Harding hatte die Wahl auf Bestrahlungstherapie für den Tumor, der sich an ihrer Wirbelsäule bildete. Doch sie verzichtete, weil sie ihre blonden Haare nicht verlieren wollte. Der Verlust ihrer Brust nahm sie bereits sehr mit. Den letzten Teil ihres Lebens verbrachte sie an der Seite ihrer Mutter und versuchte, sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen.

Sarah Harding wurde nach der Casting-Show «Popstars» im Jahr 2002 Mitglied der Siegerband Girls Aloud. Nach einer dreijährigen Pause fand die Band 2012 noch einmal zusammen und löste sich dann 2013 endgültig auf.

Von ogo am 05.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer