1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Schauspieler Sean Penn verlässt die Ukraine zu Fuss und marschierte an die polnische Grenze

Nach Doku-Dreh

Sean Penn verlässt die Ukraine zu Fuss

Für den Dreh eines Dokumentarfilms über das derzeitige Geschehen in der Ukraine hielt sich der US-amerikanische Schauspieler Sean Penn vor Ort auf. Nun musste auch er sich in Sicherheit bringen und verliess das Land in Richtung Polen – zu Fuss.

Sean Penn

Sean Penn teilt per Twitter mit, dass er die Ukraine verlassen hat.

imago images/PA Images

Der zweifache Oscar-Preisträger Sean Penn (61) hielt sich bis vor Kurzem im Kriegsgebiet der Ukraine auf. Der Schauspieler und Filmregisseur möchte in einem Dokumentarfilm die Invasion Russlands in die Ukraine festhalten und über die Wahrheit der Geschehnisse erzählen. 

Für diese Dokumentation nahm Penn einiges in Kauf – er hatte unter anderem den Mut nach Kiew zu reisen und eine Pressekonferenz der ukrainischen Regierung zu besuchen. Zudem konnte sich der 61-Jährige laut Blick mit dem Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (44), der Vize-Regierungschefin Iryna Wereschtschuk (42) und einigen Mitgliedern des ukrainischen Militärs unterhalten.

Mehr für dich
 
 
 
 

Das Büro Selenskyj scheint Sean für sein Mut sowie seine Ehrlichkeit zu bewundern. Ein Sprecher des ukrainischen Präsidenten lobte den US-Amerikaner einst in einem Statement auf Facebook: «Sean Penn gehört zu denen, die die Ukraine in der Ukraine unterstützen. Unser Land ist ihm für seine Courage und seine Ehrlichkeit dankbar. Er beweist den Mut, der insbesondere einigen westlichen Politikern fehlt!»

Nun schien es aber auch Sean Penn selbst zu brenzlig zu werden. Auf Twitter informiert er darüber, dass auch er und seine zwei Kollegen die Gefahrenzone in Richtung Polen verliessen – und das zu Fuss! 

«Ich und zwei Kollegen sind kilometerweit zur polnischen Grenze gelaufen, nachdem wir unser Auto am Strassenrand stehen gelassen haben», so der Filmregisseur auf Twitter. Die Ausreise mit dem Auto war wegen den kilometerlangen Staus vor den Grenzen nicht möglich. Sean schreibt weiter: «Fast alle Autos auf diesem Foto sind nur mit Frauen und Kindern besetzt, die meisten haben kein Gepäck dabei, und das Auto ist ihr einziger wertvoller Besitz.»

 

«Es ist bereits ein brutaler Fehler, der Menschenleben gekostet und Herzen gebrochen hat»

Sean Penn

Am vergangenen Wochenende appellierte Sean Penn über Twitter erneut an sein Heimatland Amerika und die Politik, dabei mitzuhelfen, gegen Putin vorzugehen: «Es ist bereits ein brutaler Fehler, der Menschenleben gekostet und Herzen gebrochen hat, und wenn er nicht einlenkt, wird Herr Putin meiner Meinung nach einen schrecklichen Fehler für die gesamte Menschheit begehen. Präsident Selenskyj und das ukrainische Volk haben sich als historische Symbole für Mut und Prinzipien erhoben.»

In einem Folge-Tweet schreibt der Schauspieler weiter: «Wenn wir es zulassen, dass die Ukraine alleine als Speerspitze der Demokratie kämpfen muss, dann hätte Amerika seine Seele verloren.»

Sean Penn arbeitet bereits seit vergangenem November an der Dokumentation über die Lage der Ukraine, wie «Gala» bestätigt. Sein erster Besuch vor Ort war demnach schon im November, wo er ebenfalls mit Journalisten und Militärvertretern über die Verteidigungsstrategie der Ukraine sprach.

Von nsj am 2. März 2022 - 14:13 Uhr
Mehr für dich