1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Lindsey Vonn: Hunde halfen dem Ski-Star in der Depression

Der Skistar und ihre besten Freunde

Wie Hunde Lindsey Vonn bei der Depression halfen

Lindsey Vonns drei Hunde sind nicht nur ihre Spielkameraden, sondern auch ein wichtiger Halt in schwierigen Zeiten. Denn der Ex-Skistar leidet seit vielen Jahren unter psychischen Problemen. Nun macht die 36-Jährige ihre Hundeliebe sogar zur Arbeit.

ST MORITZ, SWITZERLAND - FEBRUARY 05:  Lindsey Vonn of USA poses with her dog Lucy after a press conference at Hotel Reine Victoria ahead of the FIS Alpine World Ski Championships on February 5, 2017 in St Moritz, Switzerland.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Lindsey Vonn und ihr King Charles Spaniel Lucy sind seit Jahren ein unzertrennliches Team. 

Getty Images

Lucy ist überall: Bei der Pressekonferenz, beim Shooting auf dem Schneetöff, am Pool, im Flugzeug: Der vierjährige King Charles Spaniel mit den treuherzigen grossen Augen begleitet Lindsey Vonn um die Welt. Als sie noch im Ski-Weltcup unterwegs und Single war, fand sie es tröstlich, jemanden dabei zu haben, den sie abends knuddeln konnte. «Hunde geben kein Kontra, sie befehlen mir nicht, was ich zu tun habe, sie lieben mich einfach», sagt Vonn zu diesem Thema.

Denn das Leben als beste Skifahrerin der Welt kann einsam sein. Vonn ist eine Perfektionistin, die sich selber wahnsinnig viel Druck auferlegt. Und sie war auf der Piste eine Draufgängerin, wurde oft wegen Verletzungen aus ihrem geliebten Wettkampfleben gerissen. Schon vor Jahren machte sie öffentlich, dass sie unter Depressionen leidet und deswegen durchgehend Medikamente nimmt. An den schwierigeren Tagen oder auch turbulenten Zeiten in ihrem Privatleben sind ihre Hunde eine wichtige Stütze. Leo zum Beispiel hat sie aus dem Tierheim geholt, nachdem er von einem Auto angefahren wurde und sein Knie kaputt war – wie ihres in jenem Moment. «Vielleicht können wir ja zusammen Reha machen. Er hat mich so aufgemuntert, seit ich ihn habe.»

Mehr für dich

Heute ist Lindsey glücklich mit Eishockeyspieler P.K. Subban verlobt, doch sie macht kein Geheimnis daraus, dass die Zeit seit ihrem Rücktritt im Februar 2019 nicht immer einfach war. Ab dem 20. November hat sie nun ein neues berufliches Projekt, das sie zugleich mit ihrer Leidenschaft verbinden kann: Auf Amazon Prime moderiert sie die Sendung «The Pack», in der zwölf Teams – bestehend aus Besitzer und Hund – rund um die Welt verschiedene Aufgaben erfüllen. Der Sieger erhält 750'000 Dollar Preisgeld, wovon ein Drittel an eine Tierorganisation gespendet werden muss.

Lindsey hat die Aufgaben mit Lucy im Vornherein ausprobiert. «Sie wäre wohl nicht unter den Besten gewesen», gibt sie zu und lacht. Das hält sie aber nicht davon ab, mit ihren Hunden zuhause weiterhin eigene Wettkämpfe durchzuspielen. So postete sie zum Beispiel ein Video, wie sie in ihrem Pool gegen Bear, ihren dritten Hund, zum Wettschwimmen antritt. Einmal Sportlerin, immer Sportlerin!

Von EB am 18.11.2020
Mehr für dich