1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Wie steht es um das Liebesleben der «Friends»?

Matthew Perry ist wieder Single

Wie steht es um das Liebesleben der «Friends»?

Die «Friends»-Stars sind seit ihrer Reunion wieder in aller Munde. Nachdem nun auch noch die Nachricht die Runde macht, dass Matthew Perry neuerdings wieder Single ist, stellt sich die Frage: Wie sah und sieht es eigentlich im Liebesleben der Serienstars aus?

«Friends»

Die «Friends»-Stars während ihrer großen Reunion.

2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved

Matthew Perry, 51, hat sich gut ein halbes Jahr nach einem Heiratsantrag überraschend von seiner Verlobten Molly Hurwitz getrennt. «Manchmal klappt es einfach nicht und hier ist es so», erklärte er dem «People»-Magazin in einem Statement.

Auf anderer Ebene fand Perry aber gerade erst wieder mit wichtigen Menschen aus seinem Leben zusammen: Für eine lang erwartete «Friends»-Reunion standen die Stars der Serie zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder gemeinsam vor der Kamera und liessen ihre gemeinsame Zeit Revue passieren. Stellt sich die Frage: Wie sieht es eigentlich im Liebesleben der Freunde aus?

Mehr für dich

Das grosse Los in Sachen Liebe

Lisa Kudrow, 57, die sich als liebenswerte Phoebe Buffay viele Freunde machte, hat in Sachen Liebe das grosse Los gezogen: Sie ist seit 1995 mit dem französischen Werbefachmann Michel Stern verheiratet. Es war Liebe auf den ersten Blick: «Als ich ihn sah wusste ich: ‹Ok, das war's, das ist er›», verriet sie einst in einem Interview mit der «Daily Mail». Die beiden haben einen mittlerweile erwachsenen Sohn, den 23-jährigen Julian Murray Stern. Das Geheimnis ihrer Ehe erklärte Kudrow mit den Worten: «Als wir entschieden haben zu heiraten, verstanden wir: Wir können uns nicht versprechen, uns für immer zu lieben, weil das kann man nicht, aber wir können uns versprechen, an den Problemen zu arbeiten, die sich uns stellen werden.»

«Na, wie geht's denn so?»: Als Aufreisser Joey Tribbiani hat Matt LeBlanc, 53, in der Serie nichts anbrennen lassen, jedenfalls nicht freiwillig. Im wahren Leben hat er 2003 seine Freundin Melissa McKnight auf Hawaii geheiratet. Aus der Ehe stammt die heute 17-jährige Tochter Marina Pearl LeBlanc. Die Beziehung mit McKnight hielt allerdings nur drei Jahre lang. Seit 2016 soll der 53-Jährige mit der 33-Jährigen TV-Produzentin Aurora Mulligan zusammen sein. Die zwei haben sich bei den Arbeiten zu dem BBC-Format «Top Gear» getroffen, danach wurden sie öfter zusammen gesehen oder tauchten gemeinsam auf dem roten Teppich auf – offiziell bestätigt wurde diese Beziehung aber nie, auch ob sie noch immer zusammen sind, ist schwer zu sagen. Im Gegensatz zu seiner Rolle hält LeBlanc die Details über sein Liebesleben gerne privat.

Im «Friends»-Universum ging es eigentlich immer um Rachel (Jennifer Aniston) und Ross (David Schwimmer) – und zumindest in der ersten Staffel, war das nicht nur gespielt, wie die zwei im neuen «Friends»-Special zugaben. Zu einer Beziehung führte die gegenseitige Schwärmerei allerdings nie, vor allem weil immer eine(r) von beiden in einer Beziehung war. Jennifer Anistons, 52, bekannteste Beziehung war natürlich die mit Brad Pitt, 57: Die beiden lernten sich 1998 kennen, ihre Ehe hielt von 2000 bis 2005. Danach hatte Aniston Beziehungen mit Vince Vaughn, 51, John Mayer, 43, und eine zweite Ehe mit Justin Theroux, 49, von dem sie sich 2018 trennte. Zuletzt wurde ihr eine neue Beziehung nachgesagt, diesmal mit einem laut dem US-Magazin «InTouch» «mysteriösen, gut aussehenden» Unbekannten, der nie Fan der Schauspielerin oder ihrer Hit-Serie gewesen sein soll, was Aniston demnach «sehr erfrischend» findet.

Seine Tochter geht vor

David Schwimmer, 54, hatte als Ross Geller trotz drei Hochzeiten (und Scheidungen) eigentlich nur Augen für Rachel (ausser sie waren gerade in einer Beziehungspause). Im echten Leben liess sich Schwimmer wesentlich mehr Zeit mit dem Heiraten: Nachdem er in den Neunzigern mit «Torn»-Sängerin Natalie Imbruglia, (46, und mit Tina Barrett, 44, von der Popgruppe S Club 7 zusammen gewesen war, heiratete er 2010 die Künstlerin Zoe Buckman. Die Ehe zerbrach sieben Jahre später, aber die gemeinsame Tochter Cleo, mittlerweile zehn Jahre alt, ist seitdem die wichtigste Frau im Leben Schwimmers. «Sie kommt zuerst, egal um was es geht», so Schwimmer in einem Interview mit dem «Telegraph».

Auch Courteney Cox, 56, war mit einigen Berühmtheiten zusammen. In den Neunzigern traf sie sich sieben Jahre lang mit Michael Keaton, 69, 1999 heiratete sie «Scream»-Star David Arquette, 49. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, die 2004 geboren wurde, lösten ihre romantische Beziehung allerdings 2010, die Scheidung wurde 2013 endgültig. Im selben Jahr datete Cox den Musiker Johnny McDaid, 44, von Snow Patrol. Die zwei verlobten sich im Juni 2014 nach sechsmonatiger Beziehung. Die Verlobung lösten sie bald darauf wieder – die Beziehung allerdings nicht. Letzter Stand: «Nun, wir lieben uns», sagte Cox gegenüber «US Weekly» im Mai 2016.

Von spot am 03.06.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer